MAGAZIN

Schneeschimmel: Wie und warum dein Rasen im Winter eingeht

Braune Flecken im Rasen nach dem Winter sind meisten die Ursache von Schneeschimmel. Hier Tipps zum Vermeiden und Behandeln von Schneeschimmel lesen.

Wenn es endlich Frühling wird, sich die ersten Blüten öffnen und die jungen Blätter sprießen, ist es für Gartenbesitzer oft ärgerlich, wenn der Prozess des Wachsens und Gedeihens vor dem Rasen Halt macht. Statt frischer grüner Halme sprießt dort – nichts. Dabei ist nicht der ganze Rasen betroffen, sondern nur einzelne Stellen, die braun oder gelb sind. Schön sieht das in keinem Fall aus.

Wir verraten die Gründe für gelben oder braunen Rasen nach dem Winter und was du dagegen tun kannst.

Schneeschimmel Ursachen

Schneeschimmel erkennst du an grau-braunen Flecken im Rasen. Diese sind anfangs etwa fünf Zentimeter im Durchmesser und können bis zu 50 Zentimeter im Durchmesser erreichen. Bei feuchter Witterung kann sich an den Rändern ein watteartiges Pilzgefecht zeigen.

Ursache für Schneeschimmel können falsche Rasenpflege im Herbst, Staunässe, zu starkes oder falsches Düngen im Herbst, Temperaturschwankungen oder zu hohe Luftfeuchtigkeit sein. Die gute Nachricht ist, dass die Halme nur oberirdisch absterben und sich die Krankheit bei wärmeren Temperaturen von selbst verflüchtigt.

Schneeschimmel vorbeugen

Vorbeugen ist besser als heilen. Gegen Schneeschimmel hilft am besten ein gesunder Rasen.

  • Entferne im Herbst Laub vom Rasen, da sich darunter Feuchtigkeit ansammelt und keine Luftzirkulation stattfindet.

  • Mähe den Rasen im Herbst auf etwas vier bis fünf Zentimeter. Ist der Rasen zu hoch, knicken die Halme unter Schnee umknicken.

  • Wenn Schnee liegt, solltest du den Rasen nicht betreten. Denn unter festgetretenem Schnee findet kein Luftaustausch mehr statt. Tipps für den Rasen im Winter findest du hier.

  • Entferne Schnittgut vom Rasen. Eine Ausnahme bilden Mulchmäher oder Rasenroboter, die mit dem Schnittgut gezielt mulchen.

  • Verzichte im Herbst auf eine Düngung mit einem stickstoffreichen Dünger. Wenn erforderlich, dünge den Rasen mit einem kaliumbetonten Dünger.

  • Achte auf einen durchlässigen Boden durch regelmäßiges Vertikutieren oder gegebenenfalls Aerifizieren. Bei schweren Böden: Mache den Boden durchlässiger, indem du nach dem Vertikutieren im Frühjahr eine dünne Schicht Sand oder Humus auf dem Rasen verteilst.

Maßnahmen gegen Schneeschimmel

  • Wenn es deinen Rasen erwischt hat und sich unschöne braune Flecken gebildet haben, kannst du dem Rasen mit diesen Maßnahmen auf die Sprünge helfen. Eine Anleitung, wie dein Rasen im Frühjahr wieder fit wird, findest du hier.

  • Entferne im Frühjahr abgestorbenes Material, wie Laub, Äste und abgestorbene Halme mit dem Rechen vom Rasen

  • Dünge den Rasen im Frühjahr. Du kannst damit im März beginnen. Geeignet ist eine dünne, etwa 1 Zentimeter hohe Schicht feiner Humus oder ein stickstoffbetonter Rasendünger.

Vertikutiere den Rasen etwa drei Wochen nach dem Düngen.

  • Schließe die Lücken im Rasen durch Nachsaat, wenn der Boden eine konstante Temperatur von acht Grad hat. Das ist, je nach Witterung, im April der Fall.

Rasendünger und Nachsaat kaufen

Bildnachweis:

Foto gefrorener Rasen von Bild von Frauke Riether


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2022. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN