MAGAZIN

Ranunkelstrauch schneiden – so geht es richtig

Der Ranunkelstrauch ist ein pflegeleichter und schnell wachsender Strauch. Beim Schneiden des Ranunkelstrauchs ist der richtige Zeitpunkt wichtig, damit der Strauch auch blüht.

Ranunkelstrauch im Kurzprotrait

Der Ranunkelstrauch (Kerria japonica), auch kurz Kerrie nach seinem botanischen Namen oder Japanisches Goldröschen genannt, ist ein schnell wachsender Strauch, der ursprünglich aus China und Japan stammt. Die Kerrie wird zwischen 150 und 200 Zentimeter hoch und zwischen 60 und 100 Zentimeter breit. Jedes Jahr wächst der Strauch zwischen 20 und 60 Zentimeter. Er hat wenig verzweigte Triebe, an denen im Frühjahr viele gelbe Blüten wachsen. Junge Triebe wachsen senkrecht in die Höhe, während ältere Triebe leicht überhängen. Die Rinde der Äste ist auffallend hellgrün, so dass der Strauch auch im Winter eine Zierde ist. Die Blütezeit des Ranunkelstrauchs ist zwischen Mai und Anfang Juni. Dann öffnen sich die vielen kleinen, gelben Blüten. Es gibt Exemplare mit gefüllten und ungefüllten Blüten. Ungefüllte Blüten werden gerne von Bienen angeflogen, während die gefüllten Blüten zwar schön anzusehen, für Bienen aber vollkommen nutzlos sind.

Ranunkelsträucher können als Solitärpflanzen oder in frei wachsende Hecken gepflanzt werden. Wegen ihrer speziellen Wuchsform sind sie für Formhecken nicht geeignet. Ein Formschnitt würde zudem das Wachstum noch mehr anregen. Da der Ranunkelstrauch sehr breit und ausladend wächst, muss auf einen entsprechend großen Pflanzabstand zu anderen Pflanzen geachtet werden.

Das Japanische Goldröschen bildet sehr viele Ausläufer, so dass sein Verbreitungsdrang durchaus etwas lästig werden kann. Wer die Ausläufer nicht regelmäßig abstechen möchte, sollte die Kerrie in eine Wurzelsperre pflanzen.

Warum Ranunkelstrauch schneiden?

Es gibt vor allem zwei Gründe, warum man einen Ranunkelstrauch schneiden sollte. Zum einen neigt der Ranunkelstrauch mit der Zeit zum Verkahlen im Inneren. Zum anderen bilden ältere Triebe weniger Blüten. Daher sollte die Kerrie regelmäßig einmal im Jahr verjüngt werden, damit der Strauch üppig blüht.

Ranunkelsträucher sind nicht für einen Formschnitt geeignet, da die Pflanzen dadurch zu einem noch stärkeren Wachstum angeregt werden.

Der richtige Zeitpunkt zum Schneiden der Kerrie

Der Ranunkelstrauch bildet seine Blüten bereits im Herbst an den einjährigen Trieben. Daher darf der Strauch nicht im Herbst oder im zeitigen Frühjahr geschnitten werden, da du dann alle seine Blütenknospen entfernen würdest. Im Herbst kannst du Ausläufer entfernen oder kranke oder abgestorbene Triebe entfernen.

Ranunkelstrauch schneiden – Anleitung zum Pflegeschnitt

Damit die Kerrie nicht von innen her verkahlt, schneide regelmäßigen einige der zweijährigen oder älteren Triebe aus dem Inneren des Strauchs bodennah ab. So wird der Strauch ständig verjüngt. Schneide auch kranke und vertrocknete Triebe ab.

Da die Triebe des Ranunkelstrauchs sich wenig verzweigen, sondern als lange Ruten wachsen, eignet sich ein Formschnitt für die Pflanze nicht. Der Strauch würde auch seinen überhängende Wuchsform einbüßen.

Ranunkelstrauch radikal schneiden

Wenn ein Ranunkelstrauch viele Jahre nicht geschnitten wurde und daher innen sehr verkahlt ist, hilft nur ein radikaler Rückschnitt. Schneide alle Triebe kurz über dem Boden ab. Aus den schlafenden Trieben bilden sich neue Triebe. Schneide in den kommenden Jahren immer wieder ältere Triebe aus der Mitte des Strauchs, damit die Kerrie nicht zu dicht wächst und schnell wieder verkahlt.

Der richtige Zeitpunkt für den Radikalschnitt ist ein frostfreier Tag im Spätwinter.

Ranunkelstrauch vermehren

Die abgeschnittenen Triebe des Ranunkelstrauchs kannst du verwenden, um die Kerrie zu vermehren. Du brauchst die Triebe nur ins Wasser zu stellen und zu warten, bis sich Wurzeln bilden. Die bewurzelten Stecklinge kannst du dann am gewünschten Ort einpflanzen.

Allerdings verbreitet sich die Kerrie stark über Ausläufer. Daher gewinnst du am einfachsten eine neue Pflanze, indem du einen Ausläufer abstichst und an einem anderen Ort einpflanzst.

Ranunkelstrauch vermehren

Ein Ranunkelstrauch fühlt sich an einem halbschattigen Standort am wohlsten. An einem zu dunklen Standort blüht er weniger, an einem sehr sonnigen Standort bleichen die Blüten aus.

Ranunkelstrauch – Standort und Pflege

Das Japanische Goldröschen ist sehr pflegeleicht. Auf folgende Punkte solltest du aber achten:

  • Regelmäßig gießen Da die Kerrie flach wurzelt, muss sie an trockenen Tagen gegossen werden. Eine Mulchschicht aus Rasenschnitt LINK oder Rindenmulch hält den Boden feucht und verhindert zu schnelles Austrocknen. Du solltest den Ranunkelstrauch nicht düngen, da er dann nur neue Triebe, aber wenig Blüten bildet.

  • Vorsicht beim Düngen des Ranunkelstrauchs Eine Portion Kompost oder Hornspäne sind ausreichend, um das Japanische Goldröschen ausreichend mit Nährstoffen zu versorgen. Wird die Pflanze zu sehr gedüngt, neigt sie zum Wuchern.

  • Ausläufer abstechen Der starke Verbreitungsdrang der Kerrie kann durchaus Mühe machen, da die Ausläufer regelmäßig geschnitten oder abgestochen werden müssen, um zu vermeiden, dass der Strauch immer größere Gartenbereiche erobert. Oberirdische Ausläufer kannst du mit der Schere abschneiden oder mit dem Spaten abstechen. Unterirdische Ausläufer müssen ausgegraben werden.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN