MAGAZIN

Spinat ernten – Erntezeit, zubereiten einfrieren und lagern

Spinat kann bereits wenige Wochen nach der Aussaat geerntet werden. Wie du Spinat richtig erntest und ob du Spinat mehrfach ernten kannst, erfährst du hier.

Spinat ernten – wie oft geht das?

Spinat, wie einige andere Blattgemüse, kannst du mehrfach ernten, wenn du nur die äußeren Blätter abzupfst und das Herz der Pflanze unberührt lässt. Spinat, den du auf solche Weise erntest, nennt man Blattspinat. Meistens erntet man die jungen, zarten Blätter, um sie roh, zum Beispiel als Salat, zu verzehren.

Wenn du den Spinat komplett abschneidest, ist nur eine Ernte möglich.

Spinat Erntezeit – wann ist das?

Da du Spinat fast das ganze Jahr über anbauen kann, gibt es keinen bestimmten Zeitraum, in dem Spinat reif wird. Wenn die Blätter etwa vier Zentimeter groß sind, können die ersten Blätter geerntet werden. Der junge Spinat ist besonders zart und mild und wird vor allem als Salat verzehrt. Etwa zwei bis drei Monate nach der Aussaat ist der Spinat ausgewachsen. Bei der Aussaat im September oder Oktober ist der Spinat erst im nächsten Frühjahr reif. Ausgewachsenen Salat solltest du ernten, wenn du den Spinat verarbeiten möchtest.

Spinat solltest du frühestens ab Mittag ernten, da bei Sonnenlicht das Nitrat in den Blättern abgebaut wird. Im Winter wird Spinat daher erst ab dem Nachmittag geerntet, damit die Blätter möglichst viel Licht abbekommen.

Wegen der Nitratbelastung sollte die letzte Düngung zwei bis drei Wochen vor der Ernte erfolgen.

Spinat ernten, wenn er blüht – geht das?

Spinat sollte nicht mehr geerntet und verzehrt werden, wenn er blüht, da die Blätter dann bitter schmecken.

Wie Spinat ernten?

Du kannst vom Spinat entweder einzelne Blätter abzupfen oder alle Blätter bis auf das Herz mit einem scharfen Messer abschneiden. Dann treibt die Pflanze neu aus und du kannst wieder ernten. Spinat, der auf diese Art geerntet wird, wird Blattspinat genannt.

Wurzelsalat ist er Spinat genannt, der mit samt der Wurzel aus der Erde gezogen wird. Geschmacklich gibt es zwischen Blatt- und Wurzelspinat keinen Unterschied.

Tipp: Ernte nur die Blätter und lasse die tiefreichenden Wurzeln zur Bodenverbesserung im Boden. Lasse die Blätter, die du nicht nutzst, auf dem Boden als Mulch liegen.

Vom Spinat Samen ernten – ist das möglich?

Spinat ist zweihäusig, das heißt es gibt männliche und weibliche Pflanzen. Der Unterschied ist schwer festzustellen, daher ist es empfehlenswert, wenn etwa 10 bis 20 Spinatpflanzen zur Blüte kommen zu lassen, um ausreichend Saatgut zu gewinnen.

Spinat, den du im Frühjahr aussäst, blüht noch im gleichen Jahr. Spinat, der im Herbst gesät wurde, erst im darauf folgenden. Wenn du Spinat Samen ernten möchtest, musst du warten, bis die Samenstände vollkommen ausgreift sind.

Spinat haltbar machen

Spinat wird am besten frisch vom Beet in der Küche verwendet. Ganz einfach und schnell lässt sich Spinat als Salat verwenden. Gedünsteter Spiant oder Spinat als Pfannengemüse mit Zwiebeln und Knoblauch sind schnelle Zubereitungsarten, die du einfach abwandeln oder verfeinern kannst.

Reste vom gekochten Spinat musst du übrigens nicht wegwerfen, sondern kannst sie einfrieren.

Im Kühlschrank ist Spinat nur wenige Tage haltbar, und auch nur dann, wenn du die Blätter in ein feuchtes Tuch einschlägst.

Gewaschener und blanchierter Spinat kann eingefroren werden und ist in der Gefrierkühltruhe mehrere Monate haltbar.

Auch noch interessant:

Bildnachweis:

Titelbild von misskursovie2013


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN