MAGAZIN

Ananas selber ziehen

Eine Ananas-Pflanze kannst du ganz leicht aus dem Blattschopf einer gekauften Ananas ziehen. Hier eine Anleitung mit Bildern, wie dir das Vermehren der Ananas gelingt.

Ananas- Pflanzen (Ananas comosus) sind schöne tropische Pflanzen – kaum zu glauben, dass sie sich so leicht vermehren lassen. Du brauchst nichts weiter als eine Ananas aus dem Supermarkt, ein Holzbrett, ein scharfes Messer, ein Glas Wasser, und später einen Blumentopf und Erde. Los geht´s.

Kurzer Pflanzensteckbrief

Ananas-Pflanzen zählen zur Familie der Bromeliengewächse. Ursprünglich kommen sie aus südamerikanischen Tropen und werden heute nahezu in allen tropischen Ländern angebaut. Die Pflanze sieht in etwa aus wie der Blattschopf auf der Frucht. Die bis zu 150 Zentimeter langen und bis zu 10 Zentimeter breiten Blätter bilden eine Blattrosette. Aus ihrer Mitte der Blätter bildet sich nach etwa 12 Monaten ein kräftiger Blütenstängel, an dem erst der zapfenförmige Blütenstand und später die die Früchte wächst. Bis eine Ananas wächst, dauert es ein bis zwei Jahre. An den Boden stellen die Pflanzen keine großen Ansprüche, nur durchlässig muss er sein.

1. Den Blattschopf abschneiden

Schneide zuerst den Blattschopf ab, oder drehe ihn aus der reifen Ananas. Entferne das Fruchtfleisch und zupfe die unteren Blätter ab. Denn die Wurzeln entstehen an den Ansätzen der Blätter. Das spitze Ende des Blattschopfs musst du abschneiden, damit es im Wasser oder in der Erde nicht zu faulen beginnt.

Wichtig: Lasse den Blattschopf einige Tage auf dem Fensterbrett liegen, damit die Schnittstellen trocken sind. So kannst du Fäulnis vermeiden.**

2. Den Blattschopf ins Wasser stellen

Stelle den Blattschopf ins Wasser. Der Blattschopf sollte nicht komplett im Wasser stehen, sondern nur der untere Teil. So strecken sich die Wurzel, um an das Nass zu kommen. Das Wasser muss regelmäßig, am besten täglich, gewechselt werden. Stelle das Glas mit dem Blattschopf an einen hellen und warmen, aber nicht sonnigen Platz am Fenster. Jetzt heißt es Geduld haben und warten. Du kannst den Schopf der Ananas auch gleich in Erde pflanzen.

3. Blattschopf mit Wurzeln einpflanzen und pflegen

Wenn der Schopf der Ananas Wurzeln gebildet hat, wird er eingepflanzt. Vor dem Einpflanzen kannst du dem Blattschopf noch einen neuen Haarschnitt verpassen und die braunen Spitzen an den Blättern abschneiden. Die Pflanze soll ja ziemlich hübsch sein!

  • Verwende einen nicht so großen Pflanztopf, um zu vermeiden, dass die Erde am Rand immer feucht bleibt und Fäulnis entsteht.

  • Der Pflanztopf muss unbedingt ein Abflussloch haben, damit überschüssiges Wasser abfließen kann. Lege über das Abflussloch einen flachen Kieselstein oder eine Tonscherbe, damit die Erde nicht herausgeschwemmt wird.

  • Fülle den Topf mit Anzuchterde, Kübelpflanzenerde oder Palmenerde und stecke den Schopf der Ananas in die Erde. Der Strunk darf muss komplett in der Erde sein.

  • Da Ananas-Pflanzen eine hohe Luftfeuchtigkeit brauchen, kannst du sie anfangs mit einem durchsichtigen Plastikbeutel abdecken. Wenn die Pflanze neu treibt, kann der Beutel entfernt werden.

  • Die kleine Ananas-Pflanze darf nur vorsichtig gegossen werden. Die Erde darf auf keinen Fall dauerhaft nass sein. Am besten gießt du die Ananas, indem du Wasser in den Blattschopf gießt.

Standort für die Ananas

Ananas-Pflanzen brauchen einen warmen Standort mit hoher Luftfeuchtigkeit. Im Sommer fühlt sie sich an einem hellen, geschützten Platz auf dem Balkon oder der Terrasse wohl. Im Winter ist neben einem hellen Standort vor allem eine hohe Luftfeuchtigkeit notwendig. Du kannst die Pflanze zum Beispiel auf eine mit Wasser und Kieselsteinen gefüllte Schale stellen - der Pflanztopf darf aber keinesfalls im Wasser stehen – oder einen der anderen Tipps zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit anwenden.

Wie lange dauert es, bis eine Ananas wächst?

Bis die Ananas blüht, kann es ein, aber auch bis zu vier Jahren dauern. Ein Jahr nach der Blüte kannst du die erste Frucht ernten. Danach stirbt die Pflanze ab, du kannst aber aus den Früchten neue Pflanzen ziehen.

Der richtige Zeitpunkt zum Ziehen einer Ananas

Du kannst eine Ananas das ganze Jahr über ziehen. Das Sommerhalbjahr ist wegen der höheren Temperaturen und der längeren Tage aber etwas besser geeignet.

Auch noch interessant:

Diese Gartenideen wurden verfasst von der Redaktion freudengarten.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN