MAGAZIN

Blauregen (Glyzinie) vermehren

Wer von seinem Blauregen (Glyzinie, Wisteria) bei sich im Garten nicht genug bekommen kann, kann diesen auch vermehren. Am meisten hat sich die Methode der Vermehrung durch Absenker bewährt.

Blauregen sieht zur Blütezeit traumhaft schön aus. Die langen Blütenrispen hängen eng beieinander und locken mit ihrem Duft zahlreiche Bienen an. Nach der Blüte beschattet die Kletterpflanze Pergolen oder ziert Hausfassaden. Wer seinen Blauregen vermehren will, kann diese drei Methoden anwenden: Vermehrung durch Absenker, durch Stecklinge und durch Samen.

Vermehrung durch Absenker

Am häufigsten wird Blauregen durch Absenker vermehrt. Nachteil dieser Methode ist, dass man Ableger durch Absenker nur im Frühjahr gewinnen kann. Und das geht so:

  • Einen langen Trieb zum Boden führen
  • Dort, wo er die Erde berührt, die Rinde leicht einritzen
  • Den Trieb mit der eingeritzten Rinde über eine Länge von 15 Zentimetern in die Erde eingraben. Den Trieb in der Erde zum Beispiel mit Heringen oder Steinen fixieren. Das Triebende muss aus der Erde herausschauen
  • Wenn sich Wurzeln gebildet haben, den Trieb von der Mutterpflanze trennen und die neue Pflanze an ihren Platz pflanzen

Vermehrung durch Stecklinge

Die Vermehrung durch Stecklinge ist zwar einfach, aber nicht immer erfolgreich. Daher am besten mehrere Stecklinge schneiden, um die Aussichten auf ein „Pflanzenkind“ zu erhöhen.

  • Von einem einjährigen Trieb etwa 15 Zentimeter und drei Blattknospen abschneiden
  • Die weiche Triebspitze abschneiden
  • alle Blätter bis auf das oberste Blatt entfernen
  • Den Trieb in einen Topf mit Anzuchterde stecken
  • Gut angießen
  • Mit einer Folienhaube oder Plastiktüte abdecken
  • hell aber nicht sonnig stellen
  • Alle zwei bis drei Tage lüften, um Schimmelbildung zu vermeiden
  • Wenn sich die ersten Triebe zeigen, die Abdeckung entfernenWenn der Topf gut durchwurzelt ist, den Steckling an seinen Platz im Garten pflanzen

Vermehrung durch Samen

Blauregen durch Samen zu vermehren, ist nur sehr geduldigen Gärtnern zu empfehlen. Denn die aus Samen gezogenen Pflanzen blühen oft erst nach acht bis 10 Jahren, oft aber auch gar nicht. Samen können aus den Schoten entweder selbst gewonnen werden oder gekauft werden.

  • Samen vor der Aussaat 24 Stunden in Wasser einweichen
  • Die Samen in eine Saatschale oder Topf mit Anzuchterde legen
  • Die Schale mit Folie oder einer anderen Abdeckhaube bedecken und hell, aber nicht sonnig stellen
  • Feucht, aber nicht nass halten
  • Nach der Keimung die Abdeckhaube entfernen
  • Die Pflanze an einen sonnigen Standort mit humoser, feuchter Erde setzen und die Erde anhäufeln

Auch noch interessant:

Wie Blauregen immer üppig blüht

Blauregen -Steckbrief

Pergola im Garten

Diese Gartenideen wurden verfasst von der Redaktion freudengarten.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.

TEILEN:

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2016. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN