MAGAZIN

Eine Kartoffelpyramide/Gemüsepyramide bauen

Der tolle Geschmack der eigenen Kartoffeln macht Lust darauf, möglichst viel davon essen zu können. Da unser Garten nicht so groß ist, sind wir offen für alle Möglichkeiten, auf kleinem Raum, viel zu ernten...

Die Idee der Kartoffelpyramide passt da perfekt in unser Gartenkonzept.

Ich habe zwar eine Weile gebraucht, meinen Mann davon zu überzeugen, dass wir unbedingt so ein tolles Beet brauchen, da aber auch er unsere eigenen Kartoffeln liebt, hat er dem Bau zugestimmt.

Nicht nur, dass die Pyramide ein kleiner Hingucker im Garten ist, sie kann nach der Ernte auch mit Salat, Kräutern oder Blumen bepflanzt werden. Falls mal keine Kartoffeln im Garten wachsen sollen, ist das Beet auch für Gemüse gut geeignet.

Wir haben nach der Kartoffelernte die Pyramide mit Kohl, Kohlrabi, Radieschen und Kräutern bepflanzt.

Die Pyramide ist wieder ein Beet, welches für kleine Gärten gut geeignet ist.

Wie wir das Beet gebaut haben und welches Material wir verwendet haben könnt ihr im Blog nachlesen oder hier ansehen.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


KOMMENTARE (1)

Redaktion freudengarten

Klasse Idee, um viel auf kleinem Raum ernten zu können!


Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN