MAGAZIN

Sellerie lagern – so bleibt das Gemüse lange frisch

Wir verraten, wie du Stangensellerie und Knollensellerie richtig lagerst, damit das Gemüse möglichst lange haltbar ist.

Die Liste der Rezepte für Sellerie, sei es Stangensellerie oder Knollensellerie, ist lang. Bei richtiger Lagerung bleibt Sellerie lange frisch. Dies ist besonders wichtig, wenn man nur Teile des Gemüses verwendet und den Rest noch länger aufbewahren will. Wir geben Tipps, wie du Sellerie richtig lagerst.

Staudensellerie lagern

Staudensellerie mag es kühl. Am besten legst du ihn nach der Ernte oder dem Einkauf in das Gemüsefach des Kühlschranks. Damit Staudensellerie nicht schnell welkt, hilft ein einfacher, aber effektiver Trick, den schon unsere Großmütter kannten. Wickle den Staudensellerie in ein feuchtes Tuch oder lege ihn in eine Frischhaltedose. Auch eine Plastiktüte mit Zipp-Verschluss tut gute Dienste, ist aber nicht so nachhaltig. Staudensellerie ist im Kühlschrank etwa zwei Wochen haltbar.

Wer einen kühlen Keller hat, kann Staudensellerie auch dort lagern. Wenn du Staudensellerie aus dem Garten erntest, ziehe ihn mit der Wurzel aus der Erde. Wickle das Gemüse in Zeitungspapier und stelle die geernteten Staudensellerie nebeneinander aufrecht in einen Eimer, den du etwa zu einem Viertel mit feuchtem Sand gefüllt hast. Im kühlen Keller bleibt Staudensellerie bis zu zwei Monate lang frisch.

Knollensellerie lagern

Wenn du Knollensellerie im Garten anbaust, ist es am einfachsten, ihn so lange im Beet zu lassen, bis du ihn verbrauchen möchtest. Erst wenn es kälter als minus fünf Grad wird, muss der Knollensellerie aus dem Beet geholt werden. Wenn du ihn lagern möchtest, wasche die Knolle nicht.

Wenn du einen kühlen Keller hast, ist dort der Sellerie am besten aufgehoben. Lege ihn in eine Kiste mit feuchtem Sand und stelle sie in den Keller. Ansonsten ist der Kühlschrank der beste Ort, um Knollensellerie lange frisch zu halten.

Angeschnittenen Sellerie wickelst du entweder in ein feuchtes Tuch oder legst ihn in eine Frischhaltedose und stellst diese ins Gemüsefach des Kühlschranks, um ihn möglichst lange haltbar zu machen.

Knollensellerie im Kühlschrank ist etwa zwei Wochen haltbar.

Knollensellerie und Stangensellerie einfrieren

Durch Einfrieren kannst du das Gemüse noch länger haltbar machen. Wasche und schneide anschließend den Stangen- oder Knollensellerie in mundgerechte Stücke, gebe sie portionsweise in eine Gefrierdose oder Gefrierbeutel und lege sie in die Gefrierdosen. Wenn du möchtest, dass der Stangensellerie seine grüne Farbe und seine Textur behält, solltest du ihn vor dem Einfrieren blanchieren. Aufgetauter Stauden- oder Knollensellerie ist nicht mehr so knackig wie frischer. Du kannst ihn aber sehr gut zu Soßen oder Suppen verarbeiten.

Wie erkenne ich, dass Sellerie verbraucht werden muss?

Wenn Knollensellerie weich wird, solltest du ihn verbrauchen. Sobald sich dunkelbraune Flecken auf der Knolle bilden oder die Knolle auf Fingerdruck nachgibt, kann er nicht mehr verzehrt werden. Das Grün des Knollenselleries kann übrigens auch verwendet werden. Da es am schnellsten welk wird, solltest du es entweder schnell in der Küche verarbeiten oder einfrieren.

Wenn Stangensellerie eine weiche Konsistenz oder weiße Flecken bekommt, kann er nicht mehr gegessen werden.

Bildnachweis:

Staudensellereie, Bild von <a

Knollensellerie mit Blättern, Bild von NoName_13

Staudensellerie, Bild von Beverly Buckley


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2023. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN