MAGAZIN

Schneeglöckchen vermehren

Schneeglöckchen lassen sich ganz einfach vermehren. Es gibt zwei Methoden, die du anwenden kannst: Teilen der Horste oder Vermehrung durch Samen.

Wenn die Schneeglöckchen blühen, ist der Winter vorbei – oder zumindest fast. Daher werden die zarten Blüten im Frühjahr enthusiastisch von Gartenfreunden begrüßt, denn der Beginn der Gartensaison fühlt sich nahe an. Daher kann man gar nicht genug dieser zarten Zwiebelblumen im Garten haben. Zum Glück geht das Vermehren sehr leicht.

Allgemeines zum Schneeglöckchen

Woher dieser Frühlingsbote seinen Namen hat, ist nicht schwer zu erraten: Die Form der Blüte erinnert an eine Glocke, und oft streckt die Pflanze ihre Blüten noch aus einem Bett aus Schnee. Der englische Name „snowdrop“, Schneetropfen ist auch sehr nett und bezeichnend.

Die weißen Blüten hängen nickend an zarten Stängeln, die drei weißen, äußeren umhüllen drei inneren Blütenblätter. Die Blüten duften leicht und dienen den ersten Insekten als Nahrung. Nach der Blüte ziehen die Blätter der Schneeglöckchen ein, so dass die zierlichen Frühlingboten während des Sommers keinen Platz im Beet beanspruchen

Vermehrung durch Teilen

Nach der Blüte bilden sich unten an den Zwiebeln so genannte Brutzwiebeln. Diese lösen sich von der „Mutterzwiebel“ und bilden einen eigenen Stock. Dies ist der Grund dafür, dass Schneeglöckchen so häufig in dichten Horsten wachsen.

Diese Horste kannst du nun ganz einfach teilen, indem du mit dem Spaten etwa faustgroße Stücke abstichst. Achte darauf, dass möglichst viel Erde an den Zwiebelchen der Schneeglöckchen haften bleibt, um die Wurzeln nicht zu verletzen. Versuche so gut wie möglich, mit dem Spaten keine Blätter zu verletzen. Die Pflanzen benötigen nämlich das Laub, um Nährstoffe für den Austrieb im nächsten Jahr zu sammeln. Das abgetrennte faustgroße Stück mit den Blumenzwiebeln musst du nun so schnell wie möglich an seinen neuen Standort pflanzen, vorsichtig festdrücken und gut angießen - fertig.

Zeitpunkt zum Teilen der Horste

Schneeglöckchen werden am besten in den Wochen nach der Blüte geteilt. Das Laub der Zwiebelblumen sollte noch grün sein.

Vermehrung durch Samen

Nach der Blüte bildet jede Blüte Kapselfrüchte, die 18 bis 36 Samen enthalten. Diese reifen im Mai bis Juni. Den Samen hängen fettreiche Anhängsel an, die von Ameisen als Nahrung geschätzt werden. Daher tragen sie die Samenkapseln zu ihrem Bau - und so zur Verbreitung der Schneeglöckchen bei. Wenn du nicht den Ameisen den Standort der Schneeglöckchen im Garten überlassen willst, ernte die Samenkapseln und streue die Samen am gewünschten Standort aus. Nachteil dieser Methode ist, dass es einige Jahre dauert bis aus den Samen neue Pflanzen gewachsen sind, die auch blühen.

**Tipp: Schneeglöckchen sehen auch als Schnittblume bezaubernd aus und erinnern im Zimmer an den nahen Frühling!

**

BLUMENZWIEBELN FÜR SCHNEEGLÖCKCHEN KAUFEN

Auch noch interessant:

Diese Gartenideen wurden verfasst von der Redaktion freudengarten.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.

TEILEN:

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN