MAGAZIN

Narzissen blühen nicht – Ursachen und wie du sie zum Blühen bringst

Endlich Frühling – aber keine Narzissen, die im Garten blühen. Wir erklären, warum Narzissen nicht blühen und was du tun kannst, damit Narzissen immer wieder blühen.

Was tun, wenn Narzissen (Narcissus) blühfaul werden und keine Blüten, sondern nur Blätter bilden? Es gibt verschiedene Gründe, warum Narzissen keine Blüten tragen. Mit den richtigen Tipps und Pflege kannst du die Frühlingsblumen aber wieder zum Blühen bringen.

Falscher Standort und Boden

Eine häufige Ursache für fehlende Blüten ist der falsche Standort für Narzissen. Narzissen brauchen einen Platz an der Sonne, mit mindestens sechs bis acht Stunden Sonne am Tag.

Auch sollten die Zwiebeln der Narzissen nicht zu nahe an anderen Pflanzen gesetzt werden, da sie dann zu wenig Nährstoffe abbekommen.

Ein zu feuchter Boden kann auch dazu führen, dass Narzissen nicht blühen. Sind die Zwiebeln dauerhaft feucht, verfaulen sie. Überprüfe den Boden und achte auf eine gute Drainage. Am besten ist ein lockerer und nährstoffreicher Boden.

Falsche Pflege

Die Blätter der Narzissen dürfen nicht abgeschnitten werden. Mit ihrer Hilfe speichern Narzissen Energie für die nächste Saison in der Zwiebel. Wenn du die Blätter zu früh abgeschnitten hast, ist es wahrscheinlich, dass die Narzissen im nächsten Jahr nicht blühen. Da die gelben Blätter der verblühten Narzissen nicht gerade chic aussehen, pflanze um die Zwiebeln der Narzissen Stauden, um die gelben Blätter verbergen.

Während die Blätter der Narzissen nicht abgeschnitten werden dürfen, solltest du den Blüten, sobald sie verblüht sind, an den Kragen gehen und sie abschneiden. Denn sonst stecken die Narzissen viel Energie in die Bildung von Samen, die im nächsten Jahr für die Blüte fehlt.

Zu viele Tochterzwiebeln

Bekanntlich bilden Zwiebeln Tochterzwiebeln. Wenn Narzissen zu viele Nebenzwiebeln bilden, bleibt keine Kraft für Blüten. Dies passiert häufig, wenn Narzissen lange am gleichen Platz im Garten wachsen. Grabe die Zwiebeln aus, nachdem die Blätter vergilbt sind, und teile die Zwiebeln. Übersommere die Zwiebeln bis zum Herbst an einem trockenen Platz und pflanze sie dann neu ein. Um zu viele Nebenzwiebeln zu vermeiden, solltest du die Zwiebeln der Narzissen alle vier bis fünf Jahre teilen.

Zu wenig oder falscher Dünger

Narzissen brauchen zwar nicht viel Dünger. Sie sind zufrieden, wenn sie kurz nach dem Austrieb und im Herbst mit etwas Kompost versorgt werden. Wenn die Blumenzwiebeln lange nicht gedüngt wurden, hilft ein kräftiger Schluck aus der Gießkanne mit flüssigem Zwiebelblumendünger, der den Zwiebelblumen, wie Narzissen, Tulpen oder Kaiserkronen, schnell zur Verfügung steht. Hornspäne, die nur langsam Nährstoffe abgeben, sind für Blumenzwiebeln nicht hilfreich.

Nur gesunde Zwiebeln pflanzen

Nur aus gesunden Zwiebeln wachsen gesunde Pflanzen. Blumenzwiebeln sollten sich fest anfühlen und keine matschigen oder schimmeligen Stellen haben. Je größer die Zwiebeln sind, desto größer und kräftiger werden auch die Pflanzen und Blüten.

Wühlmäuse

Blumenzwiebeln sind Gourmet-Food für Wühlmäuse. Wenn du die hungrigen Nager im Garten hast, ist das Überleben für die Narzissen-Zwiebeln schwierig. Pflanzkörbe und Pflanzschalen helfen, wenn sie auch oben ein Drahtgeflecht haben, damit die Wühlmäuse nicht von oben an die Zwiebeln gelangen.

Narzissenfliege

Es sieht schlecht aus für das Überleben der Narzissen, wenn die Zwiebeln von der Narzissenfliege befallen sind. Die Narzissenfliege legt ihre Eier in die Kelche der Blüten. Von dort fressen sich die Maden bis in die Zwiebel und überwintern dort. Ein erstes Warnzeichen ist, wenn die Zwiebeln nur spärlich oder gar nicht austreiben. Grabe die Zwiebeln aus. Wenn sie matschig und hohl sind, müssen alle Zwiebeln entfernt und im Hausmüll entsorgt werden.

Zwiebelbasalfäule bei Narzissen

Diese böse Pilzkrankheit befällt vor allem Narzissen. Die Pilsporen sitzen in den Zwiebelschalen und vermehren sich dort. Die Blätter befallener Zwiebeln werden zu früh gelb und die Blüte fällt aus. Wenn sich die Blumenzwiebeln in deinem Garten infiziert haben, bleibt dir nichts anderes übrig, als alle Zwiebeln auszugraben und im Hausmüll zu entsorgen. Außerdem solltest du mindestens für fünf Jahre keine Zwiebelblumen mehr pflanzen, da die Sporen im Boden überleben.

Unterschied zwischen Narzissen und Osterglocken

Fragst du dich, was der Unterschied zwischen Narzissen und Osterglocken (Narcissus pseudonarcissus) ist? Ganz einfach, alle Osterglocken sind Narzissen, aber nicht alle Narzissen Osterglocken. Denn Narzissen und Osterglocken gehören beide zur Familie der Amaryllisgewächse. Narzissen ist eine Gattung aus den Amaryllisgewächsen und Osterglocken eine Unterart der Narzissen. Osterglocken erkennst du an folgenden Merkmalen: Sie sind immer gelb, ihre Blattränder verlaufen mehr oder weniger paralell und sie werden maximal 40 Zentimeter hoch.

Blumenzwiebeldünger kaufen


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN