MAGAZIN

Magnolien Blütezeit: Von Art zu Art unterschiedlich

Hier lesen, wann Magnolien blühen, wie man für die Magnolienblüten Frost vermeidet und was zu tun ist, wenn Magnolien nicht blühen.

Magnolien haben ihren großen Auftritt gut geplant. Die meisten Arten öffnen ihre Blüten vor dem Blattaustrieb, so dass der Anblick der imposanten Blüten nicht mit den jungen Blättern konkurrieren muss. Doch wann ist die Magnolie Blütezeit, was passiert, wenn die Magnolien Blüten Frost abbekommen und was tun, wenn die Magnolie nicht blüht.

Die Hauptblütezeit der Magnolien (Magnolia) liegt im April und Mai. Wann eine Magnolie blüht, hängt von der Art und der Sorte ab. Früh blühende Arten blühen bereits im März, andere erst im Sommer.

  • Als erstes, etwa im März, blühen die Sternmagnolien (Magnolia stellata), die weiße Blütenblätter haben. Sternmagnolien erreichen eine Höhe von bis zu drei Metern.

  • Die Tulpenmagnolien (Magnolia soulangiana) sind die bekanntesten Magnolien. Sie sind als nächstes mit der Blüte an der Reihe. Sie blühen im April in Weiß, Rosa oder Purpur. Tulpen-Magnolien werden bis zu 5 Meter hoch.

  • Zwischen April und Mai blühen in Weiß die Schirm-Magnolien (Magnolia tripetala). Sie werden zwischen 5 und 10 Metern hoch und bis zu drei Meter breit.

  • Im Mai schließlich öffnen sich die Blüten der Purpurmagnolien (Magnolia liliifolia), die in weiß bis rosarot blühen.

  • Die bis zu 25 Meter hohen, immergrünen Magnolien blühen weiß, je nach Sorte im Zeitraum zwischen Mai und August.

  • Die Sommer-Magnolien werden bis zu 7 Meter hoch. Die weißen Blüten öffnen sich zwischen Juni und Juli.

  • Die Gurken-Magnolien (Magnolia acuminata) erreichen in ihrer nordamerikanischen Heimat eine Höhe von bis zu 30 Metern. Bei uns werden sie nur zwischen 20 und 25 Meter hoch. Sie blühen grünlich gelb im Zeitraum zwischen Mai und Juni.

  • Die bis zu 4 Meter hohe Sommer-Magnolie (Magnolia sieboldii) blüht weiß zwischen Juni und Juli.

Magnolien Blüten und Frost

Spätfrost ist gefürchtet bei Magnolien-Fans. Denn wenn die Magnolien Blüten Frost abbekommen, ist es aus mit der Schönheit. Die Blüten färben sich braun und fallen ab. Wenn du in einer Gegend wohnst, in der du mit Spätfrösten rechnen musst, solltest du dich für eine spät blühende Art entscheiden.

Wie oft im Jahr blühen Magnolien?

Deine Magnolie blüht im August zum zweiten Mal? Das passiert nur bei guter Pflege, einem milden Frühjahr und bei früh blühenden Sorten. Denn an sich blühen Magnolien nur einmal im Jahr. Um deine Magnolie zu einer zweiten Blüte im August zu motivieren, gieße die Magnolie regelmäßig und dünge im Frühjahr behutsam mit Kompost.

Warum blüht die Magnolie nicht?

Die Magnolie blüht nicht – woran kann es liegen? Hier die häufigsten Gründe

  • Die Magnolie ist zu jung Nach dem Pflanzen brauchen Magnolien zwei Jahre, manche Exemplare sogar bis zu 10 Jahre, bis sie das erste Mal blühen. Übe dich also in Geduld.

  • Kalte Winter und Spätfröste In sehr kalten Wintern oder bei Spätfrösten kann es passieren, dass die Blüten der Magnolien erfrieren. Besonders bei Arten, die nicht sehr frosttolerant sind, kann das passieren. Im Herbst sollten Magnolien daher nicht gedüngt werden, da dies die Pflanzen noch empfindlicher bei Frost macht.

  • Trockenheit Um Knospen zu bilden, brauchen Magnolien viel Wasser. Ein trockener Herbst veranlasst die Pflanze, in das Wachstum und nicht in Blüten zu investieren. Ist der Herbst niederschlagsarm, solltest du die Magnolie gießen und die Baumscheibe mulchen, um eine zu schnelle Austrocknung zu verhindern.

  • Falscher Standort Vielleicht steht deine Magnolie am falschen Standort, wenn sie nicht blühen will. Magnolien brauchen einen sonnigen bis halbschattigen, geschützten Standort. Wenn du feststellst, dass der Standort falsch ist, solltest du die Magnolie umpflanzen, bevor sie zu groß ist. Nach dem Umpflanzen wird es allerdings wieder einige Jahre dauern, bis die Magnolie blüht. Magnolien bevorzugen nährstoffreiche, frische Böden mit einem neutralen oder leicht sauren pH-Wert zwischen 5,5 und 6,8.

  • Konkurrenz im Wurzelbereich Bodendecker sind toll, um den Boden vor dem Austrocknen zu schützen und Unkraut zu unterdrücken. Magnolien allerdings mögen keine anderen Pflanzen in ihrem Wurzelbereich. Sie sind Flachwurzler und werden durch andere Pflanzen gestört. Früh blühende Zwiebelblumen oder das zarte Lungenkraut bilden Ausnahmen.

  • Rückschnitt Magnolien gehören zu den Gehölzen, die am besten nicht geschnitten werden. Falls störende Zweige entfernt werden müssen, sollte das nicht im Herbst geschehen, da Magnolien die Blütenknospen schon im Herbst ansetzen. Unter einem starken Rückschnitt leiden Magnolien sehr. Es kann sein, dass sie nach einem starken Rückschnitt mehrere Jahre nicht blühen, da sie sich erst davon erholen müssen. Hier eine Anleitung zum Scheiden von Magnolien.

Magnolie kaufen


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN