MAGAZIN

Zaunkönig im Garten: So lockst du den kleinen Vogel in deinen Garten

Wie dein Garten zum Vogelparadies für den Zaunkönig wird: Infos über den kleinen Vogel und Tipps, wie er sich bei dir im Garten wohl fühlt.

Vogelparadies im Garten

Zaunkönig Größenvergleich

** Gesang

** Futter Was frisst der Zaunkönig am liebsten? Wie füttert man einen Zaunkönig?

Der Zaunkönig zählt zu den kleinsten heimischen Vögeln. Der kleine Vogel fühlt sich am Boden, geschützt durch dichtes Gestrüpp am wohlsten. Lies hier, was du für den Vogel tun kannst.

Der Zaunkönig (Troglodytes troglodytes) sieht aus wie ein kleiner runder Federball mit einem hochgestellten Schwanz. E brringt es gerade mal auf eine Länge von neun Zentimetern und bis zu 13 Gramm auf die Waage, Bei den Zaunkönigen putzt sich kein Geschlecht besonders heraus, Männchen und Weibchen sehen genauso aus. Zaunkönige haben eine besondere Fähigkeit. Sie können dank ihrer kräftigen Füße mit den langen Krallen senkrecht einen Stamm hinauslaufen.

Die meisten Zaunkönige bleiben den Winter über bei uns. Nur wenige von ihnen zieht es in den Süden, wobei sie als sogenannte Kurzsteckenzieher nicht weite Distanzen zurücklegen.

Woher hat der Zaunkönig seinen Namen?

Klein, aber durchaus selbstbewusst sieht der Zaunkönig aus. Da er auch durch den engsten Zaun schlüpfen kann, hat er den Namen Zaunkönig erhalten. Ihm reicht ein Durchlass in der Größe einer Euro-Münze, um durch schlupfen zu können.

Zaunkönig Gesang

Es ist erstaunlich, wie laut diese kleinen Vögel singen. Der Gesang kann bis zu 500 Meter weit zu hören sein. Das Trillern und Rollen der Zaunkönige kann aus bis zu 130 Tönen bestehen. Ältere Männchen sind bereits geübter im Gesang. Jüngere Männchen trillern einfache Lieder. Auch die Weibchen singen, wenn auch leise und bevorzugt im Duett mit den Männchen.

Zaunkönig Futter

Der kleine Vogel huscht wie die Mäuschen durchs Unterholz und jagt dort Insekten, wie zum Beispiel Weberknechte, Asseln, Tausendfüssler oder Käfer. Im Garten sind daher Hecken, vor denen Büsche und Stauden wachsen, ein guter Lebensraum für Zaunkönige. Sehr gern lebt er in der Nähe von Gewässern. Im Winter fressen Zaunkönige Samen. Daher solltest du Stauden im Herbst nicht schneiden.

Wo wohnt der Zaunkönig?

Der Zaunkönig braucht es etwas wild, denn er wohnt am liebsten bodennah im Gestrüpp von Hecken. Das Zaunkönig Nest wird von dem Bodenbrüter unter Wurzeln oder unter niedrigen Zweigen versteckt. Ein Vogelparadies im Garten für den Zaunkönig hat Hecken mit dichtem Unterholz, Totholzhaufen und Natursteinmauern mit Spalten und Nischen.

Wenn der Zaunkönig sich im Herbst nicht auf die Reise macht, sondern bei uns überwintert, werden die Einzelgänger gesellig. Bis zu 20 der kleinen Vögel kuscheln dann gemeinsam in Baumhöhlen oder einem Nistkasten, um sich gegenseitig warm zu halten.

Zaunkönig Nest

Im Frühjahr baut das Männchen mehrere halbkugelige Nester, die mit Moos, Haaren und Federn gepolstert sind. Das Männchen zieht sich nur nachts in sein Schlafnest zurück, während die Weibchen zur Brutzeit sich dauerhaft im Nest aufhalten.

Zweimal im Jahr legt das Weibchen 5 – 7 Eier, aus denen nach 14-16 Tagen die Jungen schlüpfen.

Auf einen Blick: So lockst du den Zaunkönig in deinen Garten

  • Lass‘ etwas Wildnis in deinem Garten zu, so dass sich der Bodenbrüter im Gestrüpp verstecken kann.
  • Pflanze vogelfreundliche Stauden, die du im Herbst nicht schneidest, so dass der Zaunkönig im Winter nicht Hunger leiden muss.
  • Räume den Garten im Herbst nicht auf, sondern lasse Stauden stehen und errichte zum Beispiel Totholzhaufen.
  • Mulche unter der Hecke, zum Beispiel mit Rasenschnitt oder Laub – eine Fressmeile für Zaukönige
  • Stelle eine Vogeltränke in der Nähe der Hecke auf.
  • Verzichte auf Insektizide im Garten

Weiterlesen


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN