MAGAZIN

Ethylen bei Obst und Gemüse – so wirkt das Reifegas

Ethylen ist ein Reifegas, das von Pflanzen produziert wird und Obst und Gemüse reifen lässt. Erfahre, wie du Ethylen einsetzen kannst, um den Reifeprozess zu beeinflussen.

Wer hätte denn gedacht, dass verschiedene Früchte, die dekorativ im Obstkorb arrangiert werden, schneller reifen und verderben können? Schuld daran ist das Reifegas Ethylen, das von einigen Obst- und Gemüsesorten während des Reifeprozesses besonders viel produziert wird und den Reifevorgang beeinflusst. Wenn du Obstsorten, die besonders viel Ethylen produzieren, neben Obstsorten legst, die empfindliche auf das Reifegas reagieren, löst du damit eine Kettenreaktion aus. Eine Obstsorte steckt die andere an, Ethylen zu produzieren und alle Früchte werden unerwartet schnell reif.

Wenn du weißt, welche Obst- und Gemüsesorten besonders viel Ethylen ausscheiden, kannst du das bei der Lagerung von Obst und Gemüse berücksichtigen und Lebensmittelverschwendung bei dir zu Hause reduzieren.

Was ist Ethylen

Ethylen ist ein Reifegas, das von Früchten produziert wird. Einige Pflanzen produzieren besonders viel Ethylen (ethylenausscheidene Früchte), während andere besonders empfindlich auf das Reifegas reagieren (ethylenempfindliche Früchte). Diese Früchte reifen besonders schnell, wenn sie neben ethylenausscheidenen Obst und Gemüse gelagert werden. Dies kann bei unreif geernteten Früchten nützlich sein. So reifen grün geerntete Tomaten schneller, wenn du neben sie einen Apfel legst. Obst und Gemüse, das länger lagern soll oder das bereits reif ist, sollte man nicht neben ethylenausscheidene Früchte legen.

Tipp: Stelle einen Blumenstrauß nicht neben eine Obstschale. Das Reifegas Ethylen lässt die Blumen schneller welken.

Ethylenausscheidene Früchte

Früchte, die während des Reifeprozesses viel Ethylen ausscheiden, sind vor allem nachreifende Früchte, also Früchte, die man roh ernten kann und die noch nachreifen. Besonders viel Ethylen geben zum Beispiel Äpfel, Aprikosen, Avocados, Bananen, Birnen, Blaubeeren, Kiwis, Mangos, Nektarinen, Papayas, Pfirsiche, Pflaumen und Tomaten ab.

Ethylenempfindliche Früchte

Ethylenempfindliche Früchte sind Früchte, die schneller verderben, wenn sie neben Früchten liegen, die besonders viel Ethylen ausscheiden. Besonders ethylenempfindlich sind Kiwis, Mangos, Broccoli, Blumenkohl, Kopfkohl und Rosenkohl, Brokkoli, Chicorée, Erbsen, Grüne Bohnen, Gurken, Kopfsalat, Kürbisse, Möhren, Okra, Honig- und Wassermelonen.

Wenig ethylenanfällige Früchte

Es gibt Früchte, sie weniger empfindlich auf das Reifegas reagieren und daher neben den „Ethylen-Emittenten“ gelagert werden können. Diese sind zum Beispiel Granatäpfel, Kartoffeln, Karotten, Kohlrabi, Rote Bete und Zwiebeln.

Bildnachweis:

Gemischtes Gemüse Photo by Marisol Benitez on Unsplash

Gemischtes Obst Photo by Kamala Bright on Unsplash


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN