MAGAZIN

Currykraut überwintern – so gelingt es!

Currykraut ist nicht sicher winterhart. Hier Tipps zum Überwintern von Currykraut im Freien oder im Haus.

Currykraut ist mehrjährig und kann in milden Regionen im Freien überwintert werden. Hier eine Anleitung, wie das Currykraut gut über den Winter kommt.

Mediterranes Currykraut

Das Currykraut (Helichrysum italicum), auch unter dem Namen Currystrauch, Italienische Strohblume oder Italienische Immortelle bekannt, ist eine mehrjährige Pflanze. Sie ist im Mittelmeerraum zu Hause und liebt einen warmen und sonnigen Standort. Die Pflanze ist immergrün und behält ihre dekorativen silbrig-grauen Blätter auch im Winter. Doch zuverlässig winterhart ist die Pflanze leider nicht.

Currykraut im Garten überwintern

Das Currykraut ist nicht winterhart, aber frosttolerant. Das heißt, dass der Currystrauch in milden Gegenden im Freien überwintern kann. Neben Frost droht dem Strauch, ähnlich wie dem Olivenbaum oder dem Rosmarin, das Austrocknen, da die immergrüne Pflanze im Winter Feuchtigkeit über die Blätter verdunstet. Voraussetzung für das Überwintern im Garten ist, dass die Pflanze an einem geschützten Platz, am besten vor einer Hauswand, steht und in sehr durchlässigem Substrat wächst. Trotz aller Vorsicht kann es dennoch passieren, dass das Currykraut in einem strengen Winter eingeht.

Hier eine Anleitung zum Überwintern von Currykraut im Garten:

  • Der Currystrauch darf im Herbst nicht geschnitten werden, da seine Äste und Blätter vor Frost schützen.

  • Stecke um die Pflanze Stäbe in die Erde oder umwickle sie mit einem Hasendraht, einer Weidematte oder ähnlichem.

  • Fülle zwischen die Zweige der Italienischen Strohblume Laub und Reisig zur Isolierung. Achte darauf, dass das Laub nicht zu sehr festgedrückt ist und der Winterschutz luftdurchlässig ist.

  • Eine Abdeckung mit einem Vlies verhindert, dass das Laub vom Wind verweht wird.

  • An frostfreien Tagen muss das Currykraut gegossen werden.

Currykraut im Haus überwintern

An einem frostfreien, kühlen Platz kommt das Currykraut sicher über den Winter. Ideal ist ein heller, kühler Standort bei etwas 10 Grad, wie zum Beispiel in einem mäßig geheizten Gewächshaus bzw. Wintergarten oder einem unbeheizten Treppenhaus. Ein unbeheiztes Gewächshaus bietet zwar Schutz vor Kälte und Frost. Dennoch solltest du nicht auf einen Winterschutz verzichten und den Pflanztopf mit isolierenden Materialien umwickeln und die Pflanze mit Wintersschutzvlies oder Laub schützen.

In den Wintermonaten muss das Currykraut nur wenig gegossen werden. Der Erde im Topf darf aber nicht vollkommen austrocknen. Lüfte das Winterquartier an frostfreien Tagen, um Krankheiten und Schädlingsbefall vorzubeugen.

Currykraut kaufen

Bildnachweis:

Bild von Hans Braxmeier


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN