MAGAZIN

Kamelien überwintern – so kommen die Pflanzen gut über den Winter

Kamelie im Topf überwintern oder im Garten. Hier eine Anleitung lesen und winterharte Kameliensorten kennenlernen.

kamelien überwintern 1000-10000

Kamelien sind bedingt winterhart und sollten so lange wie möglich draußen bleiben. Wir geben Tipps zum Überwintern von Kamelien im Haus und im Freien.

Kamelien Camellia japonica) zählen zu den schönsten Kübelpflanzen. Da sie im Winter blühen, ziehen die Blüten die ganze Aufmerksamkeit auf sich. Doch auch wenn die Blütezeit der immergrünen Sträucher zwischen September und Mai liegt, bedeutet das nicht, dass Kamelien winterhart sind. Sie halten zwar Temperaturen von bis zu 1 15 Grad aus, brauchen aber einen guten Winterschutz. Wir geben Tipps zum Überwintern und dem richtigen Winterschutz und verraten, welche Sorten der Kamelien im Garten überwintern können.

Kamelien im Topf überwintern

Kamelien, die im Topf wachsen, müssen im Winter immer an einen frostfreien Platz gebracht werden. Denn die Gefahr, dass der Pflanztopf durchfriert und die Pflanzen eingehen, ist zu groß. Die Kamelien sollten aber solange wie möglich im Freien bleiben. Temperaturen um den Gefrierpunkt sind für die Pflanzen kein Problem. Wird es kälter als -5 Grad, wird es höchste Zeit, dass die Pflanzen ind Winterquartier umziehen.

Das richtige Winterquartier für Kamelien

  • Die Temperaturen im Winterquartier sollten zwischen 0 und 12 Grad liegen und eine hohe Luftfeuchtigkeit haben. Ideal ist ein Kalthaus, ein kühles Treppenhaus mit vielen Fenstern, ein unbeheiztes Gewächshaus oder Wintergarten. Außerdem muss das Winterlager sehr hell sein, da die immergrünen Pflanzen ihre Blätter nicht verlieren.

  • Die Temperaturen im Winterquartier dürfen nicht höher als 15 Grad sein, da die Pflanzen erst bei kühlen Temperaturen in ihre Ruhephase fallen. Diese muss 6 bis 8 Wochen betragen, damit die Pflanzen viele Blüten bilden und lange blühen. Hast du kein geeignetes Winterquartier, solltest du die Pflanzen nur an besonders kalten Tagen ins Haus holen und danach wieder ins Freie stellen.

  • Achte auf eine Luftfeuchtigkeit von etwa 60 Prozent im Winterquartier und sprühe die Kamelien regelmäßig ein. Ist die Luftfeuchtigkeit zu niedrig, werfen die Pflanzen ihre Blüten ab. Daher kann es notwendig sein, einen Luftbefeuchter aufzustellen.

  • Kamelien dürfen nicht ganz austrocknen. Gieße die Pflanzen mit kalkfreiem Wasser, wenn die obere Erdschicht im Pflanztopf trocken ist. Bis zur Blüte müssen Kamelien nicht gegossen werden.

Kamelien im Garten überwintern

Zwar ist keine Kamelie sicher winterhart. Dennoch gibt es einige Sorten, die mit Kälte gut klar kommen, so dass du im Freien bei der richtigen Sortenwahl und einem geschützten Standort Camellia japonica überwintern kannst. Dennoch sollten Kamelien nur in milden Gegenden in den Garten gepflanzt werden. Einen Nachteil haben Kamelien, die im Garten überwintern: Ihre Blüten sind nie so prächtig wie die, die im geschützten Kalthaus überwintern.

Beim Überwintern von Kamelien im Freien solltest du auf folgende Punkte achten:

  • Die Kamelie sollte mindestens fünf Jahre alt sein. Erst dann sind sie robust genug. um den Winter im Freien zu verbringen.

  • Wähle einen geschützten Standort für die Pflanze aus, am besten vor einer Hauswand oder Hecke

  • Bedecke im Herbst den Wurzelbereich der Kamelien mit einer Kokosmatte, einem Winterschutzvlies oder einer 20 Zentimeter dicken Schicht aus Rindenmulch. Zusätzlichen Schutz bieten Fichtenzweige oder Moos.

  • Umwickle die Kamelien mit einem Winterschutzvlies. Dies schützt vor Kälte und vor Austrocknung. Dies ist wichtig, da die immergrünen Pflanzen bei Kälte Wasser über die Blätter verdunsten, aber wegen des gefrorenen Bodens kein Wasser aufnehmen können. Die Abdeckung mit Vlies schützt die Pflanze vor der Sonneneinstrahlung und verhindert, dass zu viel Wasser verdunstet wird. Sind die kalten Tage vorbei, wird das Vlies wieder entfernt, damit die Pflanzen genügend Licht bekommen.

  • Gieße die Kamelien an frostfreien Tagen. Der Wurzelballen sollte nie ganz trocken sein.

Winterharte Kameliensorten

Wir stellen dir eine Auswahl winterharter Kameliensorten vor. Folgende Sorten der Japanischen Kamelie sind bedingt winterhart:

  • Alba Plena: gefüllte, weiße Blüten, Blütezeit Oktober bis Januar

  • Black Lace, dunkelrote Blüten, Blütezeit März bis April

  • Bonomiana: Rosa Blüten mit rosarotem Streifen, Blütezeit Februar bis April

  • Donation: Halbefüllte, rosafarbene Blüten

  • Debbie: Gefüllte, rosa Blüten, Blütezeit Februar bis April

  • Elegans: Rosa Blüten mit weißen Sprenkeln, Blütezeit Dezember bis Mai

  • Matterhorn: Gefüllte, weiße Blüten, Blütezeit: Februar bis Mai

  • Tricolor: blüht in Rosa, Weiß und Rot, Blütezeit: Februar bis April

  • Winter’s Joy: Halbgefüllte, pinkfarbene Blüten, Blütezeit Oktober bis Januar

  • Winter’s Snowman: Weiße Blüten, Blütezeit Oktober bis Dezember

Kamelien kaufen

Bildnachweis:

Titelbild Kamelie von seongmi choi

Foto rosa Kamelie mit dunklen Streifen Bild von Natalya Melnikova


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN