MAGAZIN

Warum verlieren meine immergrünen Sträucher, im Winter ihre Blätter?

Tipps und Tricks für den Garten vom Gartenprofi.

Bambus, Kirschloorbeer und Thuje zählen zu den beliebtesten immergrünen Pflanzen. Der Hauptgrund warum diese sich solch einer Beliebtheit erfreuen ist, dass sie auch im Winter nicht ihre Blätter verlieren und somit auch zur kalten Jahreszeit Sichtschutz bieten. Nun kann es aber sein, dass sie trotzdem ihre Blätter verlieren.

*

Zum Artikel*

Tipps und Tricks für den Garten

Ursachen können Trockenheit oder zu starker Frost sein.

Es gibt mehrere Ursachen, warum immergrüne Hecken im Winter ihre Blätter verlieren. Die häufigste ist, dass sie einfach zu wenig Wasser bekommen. Da immergrüne Pflanzen auch im Winter ihr Laub behalten, benötigen diese auch im Winter mehr Wasser, im Gegensatz zu Sträuchern und Bäumen, welche ihr Laub im Herbst verlieren.

Ein Grund kann aber auch zu starker Frost sein. Je nach Sorte sind die Pflanzen mehr oder weniger frostempfindlich. Dazu wenden Sie sich bitte an ihren Fachberater.

Was tun wenn Blätter braun werden oder Blätter abfallen?

Manche Pflanzen brauchen auch im Winter pflege. Gießen Sie Ihre Pflanzen, danach bleibt nur übrig auf den Frühling zu warten, ob sie neu austreiben.

Je nach Sorte müssen Frostempfindliche Pflanzen mit Vließ eingepackt werden. Topfpflanzen müssen geschützt verstaut werden, damit der Topf nicht durchfriert.

TIPP - Schneebruch vorbeugen:

Zuviel Schnee kann Pflanzen abknicken. Einfach den Schnee runterschütteln oder bereits zu Winterbeginn Gräser bzw. Bambus zusammenbinden. Damit kann dem Schneebruch vorgebeugt werden.

Zum Artikel


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN