MAGAZIN

Vorgartenranger werden! 4. Station: Bienenpflanzen

Willst Du einen bienenfreundlichen Vorgarten anlegen? Willst Du Bienen anlocken und ihnen Nahrung zur Verfügung stellen? Dann ist mein Beitrag genau das richtige für dich!

Heute gehts um unsere besten Freunde – die Bienen und Insekten. Bienenpflanzen werden mehr denn je in unserer Vorgärten benötigt. Sie bieten den Bienen Nahrung und sichern ihr Überleben.

Daher: Willst Du einen bienenfreundlichen Vorgarten anlegen? Willst Du Bienen anlocken und ihnen Nahrung zur Verfügung stellen? Dann ist mein Beitrag genau das richtige für dich! Mit meiner Top 10 Liste der besten Bienenpflanzen, bist du auf der sicheren Seite.

Biologische Vielfalt – ein Insektengarten

Nicht nur Bienen benötigen deine Hilfe, Insekten allgemein suchen in deinem Garten Unterschlupf. Gestalte deinen Vorgarten daher (bestenfalls) mit heimischen Pflanzen, wo Insekten, Vögel und auch Igel einen Unterschlupf finden können. Verzichte dabei komplett auf Pestizide und chemische Dünger. Wenn du dich daran hälst, dann hast du einen wichtigen ökologischen Beitrag geleistet.

Bevor du loslegst – kleine Erinnerung

Ausschlaggebend für die richtige Pflanzenwahl ist immer der Standort. Sonnig, Halbschattig oder Schattig? Die meisten Vorgärten liegen im sonnigen bis halbschattigen Bereich. Nur die wenigsten Vorgärten liegen im Schatten. Das Licht wird oft von benachbarten Häusern reflektiert und spenden damit selbst schattigen Gärten mehr Licht als gewöhnlich angenommen.

Bzgl. der Anordnung der Stauden kannst du hier flott nachlesen:

https://wildes-gartenherz.de/vorgartenranger-werden-4-station-vorgarten-gestalten/

Pflegeleichte Stauden – eine Auswahl

Bevor du jetzt mit dem Pflanzen gleich beginnst, erinner dich an meinen Beitrag bzgl. Bodenkunde.

Locker den Boden grundsätzlich vor jeder Pflanzung auf. Wurzelunkräuter sind zwingend, vorsichtig mit Hilfe einer Grabegabel, zu entfernen.

Bienenpflanzen für den Garten – Top 10 Stauden und Sträucher

1. STRAUCH Schlehe – Prunus spinosa

Die Schlehe ist ein zauberhafter Strauch mit einer max. Höhe von 4 Meter. Es ist ein heimischer Strauch, der fast ganzjährig was zu bieten hat. Er beginnt mit einem Blütenzauber im April und Mai, im Sommer dient der Strauch als Vogelschutz, im Herbst gibts lecker Beeren und im Winter kann er als Windschutz dienen. Der Strauch ist anspruchslos und steht gerne im sonnigen oder halbschattigen Bereich.

2. STRAUCH Pfaffenhütchen – Euonymus europaeus

Ich liebe das Pfaffenhütchen – und das nicht nur wegen dem Namen 😀 Auch das Pfaffenhütchen ist ein heimisches Gehölz und kann eine maximale Höhe von 6 Metern erreichen. Er ist sehr winterhart und verträgt auch Trockenheit. Allerdings zählt das Pfaffenhütchen zu den giftigen Sträuchern. Die Beeren und sonstige Teile des Strauches sind nicht eßbar. Er verträgt Sonne und Halbschatten. Im Herbst finde ich das Pfaffenhütchen am schönsten. Er bekommt tolle Herbstfarben und die Beeren begeistern mich einfach.

**

  1. LEITSTAUDE Schafgarbe ‘Kirschkönigin’ – Achillea millefolium ‘Kirschkönigin’**

Die Kirschönigin… ich verneige mich einfach vor dieser Staude. Und nicht nur, weil sie in meinem Garten steht. Sie bietet nicht nur Bienen, sondern massig vielen Insekten eine Nahrungsquelle. Die Schafgarbe, die als kriechendes, dreckigweißes “Unkraut” bekannt ist, erscheint heute in allen erdenklichen bunten Farben.

https://wildes-gartenherz.de/schafgarbe-die-kirschkoenigin/

4. LEITSTAUDE Kugeldistel -Echinops ritro

Die Kugeldistel passt perfekt zur Schafgarbe. Sie bietet einen tollen Konstrast und ist ein wahrer kugeliger Insektenmagnet. Die Kugeldistel wird knapp über einen Meter hoch und mag es eher trocken und sonnig. Sie muss lediglich im Herbst oder Frühjahr zurückgeschnitten werden und fertig bist du mit der Pflege dieser Staude. Super ist, dass die Kugeldistel bis in den September hineinblüht – das ist für Insekten eine späte Nahrungsquelle, die leider immer seltener wird! Im Herbst werden dringend Bienenweiden gebraucht.

**

  1. BEGLEITSTAUDE Flockenblume – Centaurea jacea**

Diese Staude ist zauberhaft, steht auch bei mir im Garten, allerdings die Sorte “Amethyst in Snow”. Das Bild von ihr hat es mal in die Zeitschrift “mein schöner Garten” geschafft. Zu Recht… diese Staude zieht Bienen magisch an. Sie wird max. 60 cm hoch und mag es etwas trocken und steht am Liebsten am Rand, wo sie sich ganz langsam verbreitet ohne jedoch lästig zu werden. Sie wird auch oft mit der Kornblume in Verbindung gesetzt. Das Blau jedenfalls ist – wie bei der Kornblume – traumhaft.

6. BEGLEITSTAUDE Wiesenknopf ‘Pink Tanna’ – Sanguisorba officinalis ‘Pink Tanna’

Ich liebe den Wiesenknopf. Wie so kleine Knöpfchen woppelt er im Wind und verzaubert jedes eingefrorenes Beet in ein Blumenmeer. Als Pflege benötigt er lediglich einen Rückschnitt im Herbst oder Frühjahr.

7. BEGLEITSTAUDE Hohes-Fettblatt – Sedum telephium

Das Fettblatt ist ebenfalls eine spätblühende Bienenweide und daher Überlebenswichtig für unsere Insekten. Sie ist perfekt für den Vorgarten, da sie keine Pflege braucht und äußert robust ist. Sie steht gerne trocken und sonnig und wird max. 70 cm hoch.

8. BODENDECKER Walderdbeere

Nicht nur etwas für uns zu naschen. Die Walderdbeere ist ein super Bodendecker. Im Frühjahr sieht sie bezaubernd aus mit ihren kleinen Miniblüten in Weiß. Hier stürzen sich Insekten drauf. Du kannst die Walderdbeere gewähren lassen und sie wird sich schnell ausbreiten. Das Beste: im Frühsommer kannst du die Walderdbeeren dann ernten, die höchst aromatisch schmecken – purer Erdbeergeschmack. Ideal für einen Vanillepudding.

9. BODENDECKER Kriechender Günsel – Ajuga reptans

Der Günsel ist auch eine heimische Staude und ist ein sehr guter Bodendecker, der neben der Sonne auch Schatten und Halbschatten verträgt. Er wird max. 15 cm und passt wunderbar zu Kugeldistel und Co.

10. ZWIEBELN Narzisse

Tu dir keine Tulpen an, sondern pflanze Narzissen. 1. Wühlmäuse mögen die nicht 2. sie vermehren sich von selbst. Mit der Zeit erhälst du also wunderschöne Narzissenhorste. In den letzten Jahren hat sich bei den Narzissen viel getan, es gibt Narzissen mit betörendem Duft und auch in Apricotfarben.

Hast du schon Ideen, wie du deinen Vorgarten gestalten möchtest? Lass mich bitte daran teilhaben und kommentiere! 🙂

Willst du mehr über die Aktion “Sei kein Steinfriedhofbesitzer, werde Vorgartenranger” wissen? Schau mal hier rein: https://wildes-gartenherz.de/werde-vorgartenranger/


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN