MAGAZIN

Wildblumen-Wiese als pflegeleichte Rasenalternative

Eine Wildblumenwiese ist eine Rasenalternative, die im Sommer nicht vertrocknet, die nicht gegossen werden muss, nur zweimal im Jahr gemäht wird und keinen Dünger benötigt.

Und trotzdem sieht eine Wildblumenwiese wunderschön aus, erfreut mit Blumen und Düften. Unzählige Honig- und Wildbienen summen in ihr und bunte Schmetterlingen rasten auf den Blüten. Nachts zirpen hier die Grillen und im Juni hängen sogar Glühwürmchen in den Halmen. Wir haben die Wildblumenwiese als Insel im Rasen angelegt. Die Wiese wird an einer sehr sonnigen Stelle wachsen, wo der Rasen im Sommer im trocken und braun wurde. Der Wiese macht die Trockenheit nichts aus, wenn sie eingewachsen ist.

Hier zeige ich Euch, wie wir sie angelegt haben und wie sie sich entwickelt:

  1. Vorteile eine Blütenwiese gegenüber Rasen
  2. Einheimisches Saatgut
  3. Der optimale Ort für die Wiese
  4. Den Boden abmagern
  5. Frühblüherzwiebln stecken
  6. Stauden setzen
  7. Säen
  8. Randbepflanzung
  9. Pflege

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2023. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN