MAGAZIN

Minze pflanzen und pflegen

Pfefferminze ist ideal für Liebhaber von Kräutern: es duftet, passt zu vielen Gerichten und ist leicht anzubauen. Trotzdem: ein paar Dinge solltest Du beachten, wenn Du Minze in Deinem Garten pflanzen willst.

Minze wächst schnell

Erst einmal ist es toll, wenn Pflanzen im Garten gut wachsen. Wenn sie zu gut wachsen, kann es aber auch problematisch werden. So ist es bei der Pfefferminze. Ein Nachteil dieses wunderbaren Gartenkrauts ist, dass es wuchert. Schnell erobert sich die Minze über ihre Ausläufer ganze Beete im Garten. Dann muss die Pflanze mühevoll gejätet werden. Besser ist es daher, um die Pfefferminze eine Wurzelsperre einzugraben oder die Pflanze in einem großen Topf in die Erde zu setzen. Der Rand des Topfes muss über die Erde ragen, um ein „Ausbrechen“ zu verhindern. Achte darauf, dass der Topf keinen Sprung hat, die Ausläufer finden dort ihren Weg ins Beet!

Pfefferminze wächst auch sehr gut in Pflanzcontainern oder Töpfen auf dem Balkon oder der Terrasse. Alternativ kannst Du auch nicht winterharte Sorten der Pfefferminze kaufen, um das Problem der starken Vermehrung zu vermeiden.

Standort und Pflege

Pfefferminze liebt Morgen- und Abendsonne, verträgt aber sehr sonnige Standorte nicht. Der Boden soll nährstoffreich, feucht und durchlässig sein. Gegebenenfalls bei sehr hartem Boden die Erde mit Sand oder Tongranulat auflockern. Minze benötigt relativ viel Wasser, also regelmäßig gießen.

Ernten

Pfefferminze am besten vor der Blüte ernten, dann schmecken die Kräuter intensiver. Um die Erntezeit auszudehnen, regelmäßig die Blüten abzupfen. Beim Ernten am besten ganze Stängel knapp über dem Boden abschneiden. Die Minze wird dann an der Schnittstelle neue Triebe bilden und breit austreiben. Im Herbst kannst Du alle Stängel abschneiden, zu Bündeln binden und kopfüber an einem trockenen und luftigen Platz trocknen lassen.

Pfefferminze vermehren

Pfefferminze zu vermehren geht wirklich ganz einfach. Einfach ein paar Stängel ausgraben, neu anpflanzen und gut angießen.

Pfefferminze schmeckt zu...

Pfefferminze ist wunderbar vielseitig. Ein Zweig im Mineralwasser macht es aromatisch und frisch, Pfefferminze schmeckt zu Eistee, in Cocktails ebenso wie zu pikanten Speisen wie der bekannten englischen Minzsoße oder Lamm.

Ich verwende ein paar Blättchen der Pfefferminze gerne, um Erdbeermarmelade, Apfel- oder Birnengelee schmackhafter zu machen. Nicht zu vergessen ist frischer Pfefferminztee. Hier ist es ein Segen, dass Pfefferminze stark wuchert: Eine Hand voll Blätter in eine Tasse geben und mit kochendem Wasser aufgießen. Schmeckt wunderbar frisch. Wichtig ist es, nicht mit den Blättern zu sparen und höchstens ein zwei Mal die Blätter mit heißem Wasser zu übergießen.

Tipp: [Aus Pfefferminze kannst du einen erfrischenden Sirup herstellen. Geht ganz leicht. Hier steht, wie.

](https://freudengarten.de/show/312)

Übrigens: Der Duft von Pfefferminze wehrt auch Schnaken ab. Hier klicken und noch andere Pflanzen kennenlernen, die Stechmücken abwehren.


Wenn Du weiter Informationen von freudengarten erhalten willst, abonniere Dich doch den Newsletter. Einfach unten rechts deine E-Mail-Adresse eingeben.

NOCH EIN HINWEIS: Unterstütze freudengarten und teile diesen Artikel auf den sozialen Netzwerken. VIELEN DANK!


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN