MAGAZIN

Adventskranz selbst binden – leichter als gedacht!

Ein absolutes Muss für die Adventszeit ist der Adventskranz. Wir erklären, wie du ihn leicht selbst binden kannst.

Was wäre die Adventszeit ohne einen Adventskranz? Die grünen Zweige bringen weihnachtliche Atmosphäre ins Haus und im Schein seiner Kerzen schmecken die Weihnachtsplätzchen gleich dreimal so gut. Noch schöner ist ein Adventskranz, wenn du ihn selber bindest. Denn damit stimmst du dich auf die Adventszeit ein. Wir verraten, wie es ganz einfach geht.

1. Verwende viele Zweige

Je moppeliger ein Adventskranz ist, desto schöner ist er. Achte bei der Auswahl der Zweige auf die Haltbarkeit. Tannenzweige sind zwar teurer als Fichtenzweige, dafür behalten sie auch ihre Nadeln länger. Wenn du die Äste nicht im Garten schneidest, achte beim Kauf auf frische Ware. Äste, deren Nadeln schon trocken aussehen solltest du besser liegen lassen.

Beim Adventskranz selbst Binden kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen und verschiedene immergrüne Pflanzen kombinieren. Neben Tannenzweigen kannst du Zweige zum Beispiel von Zypressen oder Stechpalmen (Handschuhe tragen!) oder Eukalyptus verwenden. Auch Efeuranken sehen schön aus, wenn sich die grünen oder panaschierten Blätter zwischen das Tannengrün winden. Allerdings ist Efeu giftig und kann Hautreizungen verursachen. Daher bitte Handschuhe tragen und darauf achten, dass Kinder und Haustiere keine Pflanzenteile verzehren.

2. Äste kurz schneiden

Die Äste für den Kranz solltest du in etwa 15 bis 20 Zentimeter lange Stücke schneiden. Dann kannst du beim Binden schneller arbeiten. Wenn alle Zweige etwa dieselbe Länge haben, wird der Kranz gleichmäßiger. Zu lange Äste sind oft störrisch und wollen sich nicht der Form des Kranzes anpassen.

Wenn du die Äste geschnitten hast, lege sie so, dass sie alle in der gleichen Richtung liegen.

3. Eine solide Unterlage verwenden

Damit der Kranz schön rund wird, brauchst du einen Rohling aus Stroh oder Styropor. Falls du einen Rohling aus Styropor verwendest, solltest du ihn mit grünem Kreppband umwickeln, damit das Weiß des Styropors nicht zwischen den Ästchen hervorblitzt.

Für dünne Kränze ist ein Metallring oder ein Ring aus Weidenruten geeignet.

4. Zweige um die Unterlage binden

Jetzt geht es an das eigentliche Binden des Kranzes.

  • Lege 2 bis 4 Ästchen an die Kranzunterlage und umwickle sie zweimal mit Blumendraht. Bei der zweiten Runde wird der Draht richtig festgezogen, damit die Zweige nicht verrutschen können. Verwende für den äußere Seite längere und für die innere Seite kürzere Ästchen.

  • Lege die nächsten Zweige so über die anderen, dass die Enden der bereits festgebundenen Zweige verdeckt werden.

  • Die letzten Zweige werden vorsichtig unter die ersten gelegt.

  • Kurze Ästchen, die übrig sind, kannst du zum Stopfen von Löchern verwenden.

5. Kerzen auf dem Adventskranz befestigen

Um die Kerzen auf dem Adventskranz zu befestigen, brauchst du Kerzenteller, die du im Baumarkt, Bastelladen o.ä. kaufen kannst. Diese haben einen langen Dorn, den du in den Kranz steckst und der den Kerzen so sicheren Halt gibt. Der Teller verhindert, dass das Wachs auf die Zweige tropft. Kerzenteller sind aber nicht nur praktisch, sondern machen den Adventskranz auch viel sicherer..

Empfehlenswert ist es, aus Sicherheitsgründen selbstverlöschende Kerzen zu verwenden. Bei selbstlöschenden Kerzen ist eine Aluscheibe in den Boden gepresst. Auf diese kippt der Docht, wenn die Kerze abgebrannt ist und die Flamme erlischt.

6. Adventskranz schmücken

Am Schluss kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen und den Adventskranz schmücken. Natürlich sieht der Kranz aus, wenn du ihn mit Zapfen, Nüssen, Zimtstangen, Anissternen oder getrockneten Orangenscheiben dekorierst. In kleinen Kugeln spiegelt sich das Kerzenlicht und bringen den Kranz zum Leuchten. Die Dekoration wird entweder mit Draht oder einer Heißklebepistole am Kranz befestigt.

7. So bleibt der Adventskranz länger frisch

Damit der Adventskranz bis Weihnachten frisch aussieht kannst du folgende Tipps anwenden:

  • Stelle den Adventskranz nicht in die Nähe der Heizung. Denn Wärme trocknet die Zweige besonders schnell aus.

  • Besprühe den Kranz regelmäßig mit Wasser, um das Austrocknen zu verzögern.

  • Stelle den Kranz über die Nacht auf den Balkon, die Terrasse oder das kalte Treppenhaus. Niedrige Temperaturen sorgen dafür, dass die Nadeln länger frisch bleiben.

Material für Adventskranz kaufen


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2023. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN