MAGAZIN

Warum du auf das Rasenmähen im Mai verzichten solltest

Der etwas andere Tipp zur Rasenpflege: Verzichte im Mai auf das Rasenmähen, um deinen Garten für Vögel, Insekten und andere Tiere attraktiver zu machen. Wir verraten, warum das Rasenmäher Fasten sinnvoll ist.

Ein typisch englischer Rasen kann ganz schön anstrengend sein. Im Frühjahr steht vertikutieren, düngen, Kalk streuen und eventuell nachsäen auf dem Programm. Anschließend muss regelmäßig gegossen, gemäht und Unkraut ausgestochen werden. Damit ist der Rasen für viele Gartenbesitzer und -besitzerinnen der Bereich des Gartens, der am meisten Mühe macht. Das Resultat kann sich sehen lassen: Halm für Halm ein satt grüner Rasen!

Allerdings ist eine Rasenfläche eine Monokultur, die für Insekten und Vögel ziemlich uninteressant ist, weil sie keine Nahrung finden. Würde der Rasen seltener gemäht, hätten Wildkräuter wie Gänseblümchen, Löwenzahn, aber auch Gundermann, Schlüsselblumen oder Margeriten eine Chance zu wachsen und zu blühen. Denn diese Pflanzen werden zwar häufig als Unkraut bezeichnet, sind aber für Insekten wertvolle Nahrungsquellen. Daher hat die Deutsche Gartenbau-Gesellschaft 1822 (dgg1822) zur Aktion „Mähfreier Mai“ aufgerufen.

Warum im Mai auf das Rasenmähen verzichten?

Im Mai finden Insekten noch nicht so viele andere Nahrungsquellen und sind daher für blühende Wiesen dankbar. Außerdem haben bis zum Juni schon viele Wildkräuter Samen gebildet und können sich vermehren.

Was bringt es den Insekten, wenn ich meinen Rasen im Mai nicht mähe?

Das bringt den Insekten ziemlich viel, zumindest, wenn viele Gartenbesitzer sich anschließen. Immerhin hat die Hälfte aller Deutschen einen Garten oder Kleingarten. In deren Rasenflächen könnte sich die Anzahl nektarreicher Blüten um ein Zehnfaches erhöhen, wenn der Rasenmäher häufiger im Schuppen stehen bleibt.

Was sagen die Nachbarn zu meinem ungepflegten Rasen?

Wenn die Nachbarn beim dir böse Blicke zuwerfen, weil du im Liegestuhl dem Summen der Bienen zusiehst (so sollte zumindest das Resultat des Mähverzichts für dich aussehen) statt den Rasenmäher zu schieben, und dich auf deinen ungepflegten Rasen ansprechen, nutze das Gesprächsangebot und versuche für die Idee bunter Wiesen statt eintöniger Rasenflächen zu werben. Schließlich ist in den letzten Jahren die Anzahl der Insekten um 75 Prozent zurückgegangen, so dass es wirklich Zeit ist, etwas für die kleinen Tiere zu tun. Daher ist das faule Liegen im Liegestuhl nur ein angenehmer Nebeneffekt einer ökologisch sinnvollen Aktion.

Lust auf eine Blumenwiese?

Vielleicht machen dir Gänseblümchen und andere Blumen Lust auf mehr Blumen in der Wiese? Du musst nicht unbedingt den ganzen Rasen opfern, schon ein Blühstreifen am Rand kann ein kleines Insektenparadies werden. Eine Anleitung zum Anlegen einer Blumenwiese findest du hier.

Blumenwiesensamen kaufen


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN