MAGAZIN

Chili überwintern – so kommt die Pflanze über den Winter

Anleitung zum Überwintern und Pflegen von Chilipflanzen im Winterquartier und wie du die Chilipflanzen wieder auf das Frühjahr vorbereitest.

Chili Pflanzen (Capsicum) überwintern? Du wirst dich fragen, ob das möglich ist. Denn im Herbst landen die Chilipflanzen in den meisten Fällen auf dem Komposthaufen. Dabei sind Chilipflanzen, oder auch Peperoni Pflanzen genannt, mehrjährig und tragen in ihrem zweiten Jahr die meisten Früchte. Es lohnt sich also Chilipflanzen überwintern. Die meisten Chilis werden etwa 18 Monate alt. Bei sehr guten Bedingungen können sie aber auch zwei bis drei Jahre alt werden.

Sind Chilipflanzen mehrjährig?

Chilipflanzen sind mehrjährig, aber nicht winterhart. Deshalb werden sie bei uns meist nur einjährig kultiviert.

Kann man Chilipflanzen überwintern?

Eine Peperoni Pflanze überwintern ist an einem hellen Platz im Haus möglich. Die Pflanzen, die aus Süd- und Mittelamerika stammen, sind sehr kälteempfindlich. Da sie schon bei Temperaturen um die 10 Grad Schaden nehmen können, müssen sie schon im September ins Haus geholt werden.

Das richtige Winterquartier für Chili

Chilipflanzen brauchen einen hellen, kühlen Standort im Winter. Die Temperaturen sollten zwischen 10 und 15 Grad liegen. Ist das Winterquartier zu dunkel, werden die Pflanzen leicht von Schädlingen, wie Spinnmilben oder Blattläusen befallen. Auch zu trockene oder zu feuchte Luft sowie ein zu warmer Standort begünstigen einen Schädlingsbefall.

Chilipflanzen im Winterquartier pflegen

  • Beim Einräumen ins Winterquartier, sollte die Erde im Topf nur mäßig feucht sein, da die Erde bei kühlen Temperaturen lange braucht, bis sie trocknet.

  • Beim Chili Überwintern ist auch ein Zurückschneiden der Pflanze empfehlenswert. Schneide alle Triebe über dem ersten Knoten nach einer Verzweigung und entferne alle verletzten und abgestorbenen Triebe.

  • Im Winter muss die Chilipflanze nur wenig gegossen werden. Der Wurzelballen darf aber auch nicht vollkommen austrocknen. Mache vor jedem Gießen den Daumentest und drücke den Finger auf die Erde. Wenn sie sich trocken anfühlt, muss die Chili Pflanze mäßig gegossen werden.

  • Im Winter verlieren die Chilipflanzen nach und nach ihre Blätter und auch manche Triebe werden eintrocknen. Entferne regelmäßig das Laub und schneide die abgestorbenen Triebe zurück.

  • Falls die Pflanzen von Schädlingen befallen sind, hilft es, diese gelegentlich mit Wasser abzuspritzen.

Chilipflanzen auf das Freiland vorbereiten

Ab März kannst du die Pflanzen wärmer stellen. Die Chilis brauchen jetzt auch mehr Wasser und sollten mäßig gedüngt werden. Im Frühjahr ist ein Formschnitt fällig. Schneide alle Triebe über dem ersten Knoten nach einer Verzweigung zurück. Damit die Pflanzen einen guten Start in die neue Gartensaison haben, sollten sie in größere Töpfe gepflanzt werden. Schüttle die alte Erde so gut wie möglich ab und verwende hochwertige Blumen- oder Kübelpflanzenerde.

Chilis dürfen erst ab Mitte Mai ins Freiland gepflanzt werden.

Chili Samen kaufen

Foto gelbe Chili im Topf Bild von Alexandra_Koch


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN