MAGAZIN

Kürbiskerne trocknen und rösten - so gelingt es!

Anleitung, wie du Kürbiskerne von Kürbissen ernten, Kürbiskerne selber trocknen und Kürbis Kerne rösten kannst.

Herbstzeit ist Kürbiszeit. Ab dem Spätsommer bis in den späten Herbst werden Kürbisse in allen Formen und Farben angeboten. Bei der Zubereitung von Kürbissen werden die Samen der Kürbisse meist entsorgt. Dabei lohnt es sich, diese aufzubewahren, zu trocknen und zu rösten.

Denn Kürbiskerne sind nicht nur lecker, sondern auch sehr gesund. Sie enthalten viele wichtige Nährstoffe, wie Vitamin E, Kalium, Magnesium, Zink und Eisen und sie sind reich an ungesättigten Omega-6-Fettsäuren. Daher sind sie viel zu schade zum Wegwerfen. Allerdings eignen sich nicht die Kerne aller Sorten gleich gut zum Verzehr.

Kann man alle Kürbiskerne essen?

Ja, man kann die Kerne von allen Kürbis-Sorten essen. Aber manche sind besser geeignet, manche weniger gut.

Diejenigen unter euch, die Kürbiskerne als gesunde Knabberei, fürs Müsli, zum Dekorieren von Suppen und zum Verfeinern von Salaten lieben, sollten schalenlose Kürbissorten anbauen. Diese sind besonders gut zum Verzehr geeignet.

Welche Kürbis-Sorten für Kürbiskerne?

Wenn dir an Kürbiskernen gelegen ist, solltest du Kürbis-Sorten anbauen, aus deren Kernen das Kürbiskernöl gemacht wird. Dabei handelt es sich um die so genannten Ölkürbisse (Cucurbita pepo var. Styriaca). Die Kerne dieser Sorten sind nicht von einer harten, holzigen Hülle umgeben, sondern von einem dünnen Häutchen, das problemlos mitgegessen werden kann.

Kann man die Kerne vom Hokkaido-Kürbis essen?

Klar, man die Kerne aller essbaren Kürbissorten essen. Die Kerne der Hokkaido-Kürbisse haben allerdings eine harte Schale.

Kürbiskerne vom Fruchtfleisch befreien

Die Kürbiskerne liegen im Kürbis in einem weichen Bett aus Fruchtfleichfasern. Dieses musst du zuerst entfernen, bevor du die Kürbiskerne rösten kannst.

  • Schabe die Kerne aus dem Kürbis und reinige sie grob.

  • Gib die Kerne mit den Fasern in eine Schüssel mit Wasser und knete sie gut durch. Lasse die Kerne über Nacht im Wasser liegen.

  • Siebe am nächsten Tag die Kürbiskerne Wasser ab, entferne das Fruchtfleisch und lege die Kürbiskerne zum Trocknen auf ein Küchentuch.

Kürbiskerne von den Schalen befreien

Wenn du keine Ölkürbisse angebaut hast, kannst du die Kürbiskerne trotzdem trocknen und rösten. Verwendest du sie als Snack zwischendurch, kannst du die Schale wie bei Sonnenblumenkernen knacken und das Innere essen. Möchtest du die Kürbiskerne aber zum Backen oder als Dekoration für Suppen oder Salate verwenden, musst du die Schalen zuvor entfernen. Am besten gelingt das so:

  • Verteile die gereinigten Kerne vor dem Trocken auf einer gerade Fläche.

  • Rolle mit einem Nudelholz über die Kerne, so dass die Schale angeknackt wird:

  • Koche die Kürbiskerne 30 Minuten lang in Wasser.

  • Die Kerne sinken ab, während die Schalen auf der Oberfläche schwimmen. Schöpfe die Schalen ab und gieße das Wasser mit den Kernen durch ein Sieb.

  • Die Kerne, die in den Schalen geblieben sind, müssen mit der Hand herausgeholt werden.

  • Anschließend kannst du die Kürbiskerne trocknen oder rösten.

Kürbiskerne trocknen

  • Kürbiskerne trocknen ohne Backofen Lasse die Kürbiskerne einige Tage auf dem Küchentuch liegen, bis sie ganz trocken sind.

  • Kürbiskerne trocknen im Backofen Kürbiskerne kannst du schnell und unkompliziert im Backofen trocknen. Breite die Kürbiskerne auf einem Backblech aus und schiebe sie in den Ofen. Bei geringer Wärme oder auch nur bei dem Licht der Backofenlampe trocknen sie Kürbiskerne bereits nach etwa 15 Minuten. Lasse die Tür offen stehen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.

Nach dem Trocknen kannst du die Kürbiskerne der Ölkürbisse roh essen. Geröstet und gewürzt sind die Kerne allerdings knackiger und schmackhafter. Auch Kürbiskerne, die eine Schale haben, kannst du roh verzehren. Sie schmecken aber etwas fad und sind sehr faserig.

Kürbiskerne rösten

Besonders lecker sind geröstete Kürbiskerne. Gib´ sie vor dem Rösten in eine Schüssel mit Öl und füge Gewürze ganz nach deinem Geschmack dazu, wie zum Beispiel Salz, Chili, Paprika oder Curry – deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Vermische vermische die Kürbiskerne gut mit dem Öl.

  • Kürbiskerne rösten im Backofen Verteile die gewürzten Kürbiskerne auf einem Backblech. Die Kerne sollten nebeneinander und nicht übereinander liegen. Bei 150 bis 175 Grad werden die Kürbiskerne etwa 50 Minuten geröstet. Wende die Kürbiskerne während des Röstens häufiger.

  • Kürbiskerne rösten Pfanne Statt im Backofen kannst du die Kürbiskerne auch in der Pfanne rösten. Gib die in Öl gewendeten Kürbiskerne in eine Pfanne und lasse sie bei mittlerer Hitze und ständigem Rühren rösten.

Saatgut für Ölkürbisse kaufen

Bildnachweis:

Foto Ölkürbis Bild von Bernhard Mülhens

Foto Kürbiskerne mit Fruchtfleisch Bild von Free-Photos

Foto geröstete Kürbiskerne im Glas von Macey Bundt on Unsplash


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN