MAGAZIN

Apfelbaum schneiden – Anleitung für richtigen Schnitt und Zeitpunkt

Ein Apfelbaum braucht einen regelmäßigen Schnitt, um gesund und ertragreich zu bleiben. Wir geben eine Anleitung zum Schneiden von Apfelbäumen.

Apfelbäume brauchen einen regelmäßigen Schnitt, um viele Äpfel zu tragen. Das Auslichten ist nötig, damit die Äpfel im Inneren des Baums genügend Licht abbekommen. Ein Apfelbaum, der lange nicht mehr geschnitten wurde, trägt zudem sehr kleine Früchte und neigt zur Alternanz, das heißt dazu, nur in jedem zweiten Jahr Früchte zu tragen.

Außerdem werden gepflegte Apfelbäume weniger von Schädlingen und Krankheiten befallen.

Eine immer wieder gestellte Frage ist: Wie und wann schneide ich einen Apfelbaum? Es haben sich der Sommerschnitt für die Wasserschößlinge und der Winter für den Erziehungsschnitt bzw. für den Erhaltungsschnitt bei älteren Bäumen bewährt.

Hier Informationen zum richtigen Schneiden eines Apfelbaums und zum richtigen Zeitpunkt zum Apfelbaum Schneiden.

Kann man Apfelbäume im Sommer schneiden?

In welcher Jahreszeit ist ein Schnitt sinnvoll? Die Antwort auf diese Frage hängt davon ab, was und wie viel du den Apfelbaum schneidest.

Der Schnitt eines Apfelbaums im Sommer hat den Vorteil, dass Schnittwunden sehr schnell verheilen. Nachteilig ist, dass dem Baum ein Teil der Blätter, und damit der Photosynthesefläche, genommen wird, so dass die Versorgung des Baumes mit wichtigen Stoffen eingeschränkt ist. Außerdem ist es schwieriger zu erkennen, welche Äste geschnitten werden müssen, wenn der Baum Blätter trägt.

Es hat sich daher bewährt, im Sommer nur die einjährigen Triebe zu schneiden, die steil nach oben wachsen. Das sind die so genannten Wassertriebe. Diese würde man im Winter sowieso entfernen, da an ihnen keine Äpfel wachsen. Wenn du die Wassertriebe bereits im Sommer schneidest, bekommen die Früchte im Inneren der Krone mehr Sonne ab. Du kannst die Triebe auch abreißen. Das hat den Vorteil, dass auch die an der Astbasis sitzenden schlafenden Augen entfernt werden und später nicht austreiben.

Du solltest deinen Apfelbaum nicht vor dem Johannistag im Juni, also nicht vor Ende Juni, schneiden. Am besten sind die Monate Juli und August geeignet. Im September ist es schon etwas spät, da der Baum Zeit braucht, damit die Schnittwunden vor dem Winter verheilen.

Apfelbaum im Herbst schneiden

Im Herbst steht die Kontrolle deines Apfelbaums an. Neben den Fruchtmumien solltest du nur abgebrochene Äste entfernen.

Apfelbaum im Winter schneiden

Apfelbäume werden am besten im Winter zwischen Januar und März geschnitten. Im Winter verlagern sich die Reservestoffe des Baumes in die dicken Äste, den Stamm und die Wurzeln. Wenn du im Winter die feinen Äste deines Apfelbaums schneidest, verliert der Baum nur wenige seiner Reservestoffe. Im Frühjahr sorgen dann die Reservestoffe für einen kräftigen Neuaustrieb.

Wähle einen Tag zum Schneiden des Apfelbaums aus, an dem die Temperaturen über -5 Grad liegen.

Apfelbaum schneiden – wie viel muss ab?

Wie stark du deinen Apfelbaum zurückschneiden musst, hängt davon ab, wann der Baum seinen letzten Rückschnitt erhalten hat und wie zufrieden du mit der Ernte bist. Es gilt die Faustregel, dass der Apfelbaum bei einem starken Rückschnitt mit einem vermehrten Holzwachstum reagiert. Der Baum wird vor allem an der Spitze neu austreiben. Wird ein Ast nur wenig geschnitten, bilden sich auf der ganzen Länge neue Zweige, so dass sich die Krone verdichtet und mehr Fruchtholz entsteht.

Apfelbäume blühen am einjährigen Holz. Die Blüten wachsen an kurzen Trieben, die an den Spitzen der zweijährigen Triebe sitzen. Daher solltest du keine einjährigen Triebe schneiden, da du damit die Produktion von Früchten verhindern würdest. Hier eine Anleitung zum Schneiden eines alten Apfelbaums, der über 10 Jahre alt ist.

Achte beim Apfelbaum Zurückschneiden auf folgende Punkte:

  • Schneide senkrecht wachsende Äste, da an diesen nur wenige Äpfel wachsen. Schneide immer schräg, damit dass Wasser von den Stümpfen abfließen kann. Wenn Regenwasser stehen bleibt, bilden sich leicht Pilze.

  • Entferne alle abgestorbenen, blütenlosen und dürren Zweige, sowie alte Äste, die nur noch wenige Früchte tragen.

  • Schneide dickere Äste in der Krone, wenn sie zu dicht stehen und daher zu wenig Licht in die Krone fallen kann.

  • Sich kreuzende, zu dicht stehende, steil nach oben oder nach innen wachsende Äste werden entfernt.

Jungen Apfelbaum schneiden – der Erziehungsschnitt

Ja, auch junge Apfelbäume müssen erzogen werden. Hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Schneiden junger Apfelbäume, etwa bis sie 10 Jahre alt sind.

Ein junger Apfelbaum hat meistens einen starken Trieb an der Spitze. Dies ist der Haupttrieb. Wähle drei bis fünf Seitentriebe aus. Diese bilden später die Hauptäste deines Apfelbaums. Diese sollten in etwa im gleichen Abstand zueinander sein und auf der gleichen Höhe des Haupttriebs abgehen. Die Äste sollten nicht zu steil nach oben ragen, aber auch nicht zu waagrecht abstehen. Ideal ist ein Winkel zwischen 60 und 90 Grad. Schneide alle anderen Triebe ab.

  • Kürze die Leittriebe. Schneide immer kurz oberhalb eines nach außen weisenden Auges den Trieb ab. Die Seitentriebe werden nach Möglichkeit nicht geschnitten.

  • Entferne nach innen wachsende Triebe.

  • Schneide steil nach oben oder nach unten wachsende Triebe.

  • Kürze wenig verzweigte Äste.

Astscheren kaufen


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN