MAGAZIN

Elefantenfuß Pflege: Richtig gießen, düngen, vermehren und überwintern

Die Elefantenfuß Pflege ist nicht kompliziert. Die Zimmerpflanze ist sehr pflegeleicht, weil sie wenig Wasser braucht. Hier alle Tipps zur Beaucarnea Pflege.

Der Elefantenfuß (Beaucarnea recurvata), auch unter Flaschenbaum, Wasserpalme oder Elefantenbaum bekannt, ist die richtige Zimmerpflanze für Menschen ohne grünen Daumen. Der Flaschenbaum speichert Wasser in seinem dicken Stamm, so dass auch Gießfaule lange Freude an der eleganten Pflanze haben. Allerdings reagiert die Wüstenpflanze auf zu viel Pflege ungehalten und bekommt dann braune Blätter. Daher solltest du dich an die Regeln zur Pflege des Elefantenbaums halten.

Elefantenfuß: Botanischer Steckbrief

Der Elefantenfuß (Beaucarnea recurvata) gehört zu Familie der Spargelgewächse (Asparagaceae) und ist mit der Yucca verwandt. Die Heimat der Pflanze liegt in Mexiko. Dort wird der Elefantenfuß bis zu neun Meter hoch und erreicht einen Stammdurchmesser von bis zu einem Meter. Typisch für den Wuchs der Pflanze ist der verdickte Stamm, der der Pflanze als Wasserspeicher dient.

Aus dem Stamm wächst meistens nur ein Trieb, an dem die langen, überhängenden Blätter wachsen. Sie sind sehr schmal und können bis zu 50 Zentimeter lang werden.

Die Wasserpalme wächst in Zimmerkultur sehr langsam und kann bis zu 150 Zentimeter hoch werden. In unseren Breiten blüht der Elefantenfuß nur sehr selten. Die Blüten bestehen aus langen Rispen, an denen kleine, weiße Blüten sitzen.

Elefantenbaum Standort

Wie in seiner Heimat mag der Elefantenfuß auch bei uns einen Platz an der Sonne. In der prallen Mittagssonne sollte der Standort für die Pflanze aber nicht liegen.

Im Sommer kann es der Pflanze gar nicht warm genug sein. Den Sommer darf die Pflanze auf der Terrasse oder dem Balkon verbringen. Nach einer Eingewöhnungszeit im Halbschatten kann der Elefantenfuß an einen sonnigen und regengeschützten Platz gestellt werden.

Elefantenbaum: Pflanztopf und Substrat

Der Elefantenbaum braucht ein sehr durchlässiges und trockenes Substrat. Sehr gut ist Kakteenerde geeignet. Du kannst aber auch Blumenerde mit viel grobem Sand vermischen und als Substrat verwenden.

Elefantenbaum Pflege

Da der Elefantenbaum Wasser speichert, muss er nur selten, dann aber durchdringend gegossen werden. Die Pflanze braucht erst dann Wasser, wenn die Erde vollkommen ausgetrocknet ist. Gieße so viel, bis das Wasser unten aus dem Pflanztopf austritt. Überschüssiges Gießwasser muss aus dem Untersetzer ausgegossen werden, da die Pflanze Staunässe und „nasse Füße“ überhaupt nicht verträgt.

Während der Winterpause muss der Elefantenfuß nicht gegossen werden.

Auch beim Düngen ist der Elefantenfuß sehr genügsam. Es reicht, wenn du ihn während der Wachstumsphase alle vier Wochen mit der halben Dosis eines Kakteen- oder Grünpflanzendüngers düngst. Nach dem Umtopfen muss der Flaschenbaum acht Wochen nicht gedüngt werden.

Damit der Elefantenbaum gerade wächst und sich nicht zum Fenster neigt, solltest du den Pflanztopf gelegentlich um eine Vierteldrehung drehen.

Elefantenfuß überwintern

Im Winter legt der Flaschenbaum eine Winterruhe ein und braucht einen hellen und kühlen Platz bei Temperaturen zwischen 10 und 15 Grad. Zugluft und Bodenkälte verträgt die wärmeliebende Pflanze schlecht. Im Winterquartier solltest du den Elefantenbaum daher auf ein Brett oder eine Styroporplatte stellen.

Elefantenfuß umtopfen

Da der Elefantenfuß Wasser und Nährstoffe im Stamm speichert, braucht er wenig Erde und muss selten umgetopft werden. Nur wenn der Stamm den Topfrand erreicht oder sich der Wurzelballen aus dem Topf hochdrückt, ist ein größerer Pflanztopf erforderlich. Da der Elefantenfuß flach wurzelt, ist ein niedriges und breites Pflanzgefäß am besten geeignet. Achte auf ein großes Abflussloch unten am Boden des Topfes, damit überschüssiges Gießwasser abfließen kann.

Elefantenfuß zurückschneiden

Da der Flaschenbaum nur sehr langsam wächst, wird er selten zurückgeschnitten. Die Pflanze ist aber schnittverträglich, so dass du sie bei Bedarf zurückschneiden kannst. Nach einem Schnitt verzweigt sich der Trieb unterhalb der Schnittstelle und bildet neue Seitentriebe.

Elefantenfuß vermehren

Die Pflanzen lassen sich durch Aussaat und über Nebensproßen vermehren. Die Flaschenbäume bilden Seitentriebe in den Blattachseln. Diese kannst du einfach abnehmen und zum Bewurzeln in feuchte Erde stecken. Stelle die Pflanztöpfe in ein Zimmergewächshaus oder bedecke sie mit einer Folie. An einem hellen Platz bei etwa 22 Grad dauert es nur wenige Wochen, bis sie Wurzeln bilden.

Die Aussaat von Elefantenböumen ist zeitaufwändiger. Erst nach vier bis 10 Wochen keimen die Samen. Während dieser Zeit brauchen sie gleichmäßige Feuchtigkeit und Wärme.

Flaschenbaum kaufen

Foto Elefantenfuss von Severin Candrian on Unsplash


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN