MAGAZIN

Calla überwintern – so übersteht die weiße Exotin die kalte Jahreszeit

Es ist gar nicht so schwer, eine Calla zu überWintern. Mit dieser Anleitung gelingt es.

Callas, (Zantedeschia aethiopica) oder auch Zantedschia genannt. sind exotische Schönheiten, die bei uns leider nicht winterhart sind. Schließlich stammen die Pflanzen aus Südafrika und werden dort mit warmen Temperaturen verwöhnt. Das Überwintern der Pflanzen ist jedoch gar nicht so kompliziert wie man denkt. Für ein wenig Mühe wirst du mit prächtigen Blüten im nächsten Jahr belohnt. Du kannst entweder nur die Knollen oder die Pflanzen im Topf überwintern. Wichtig ist, dass du die wärmeliebenden Pflanzen ins Haus holst, wenn die Temperaturen nachts unter 15 Grad fallen.

Callas überwintern – nur die Knolle kommt ins Haus

Das Überwintern der Knollen der Callas geht genau so, wie das Überwintern von Dahlien, und zwar so:

  • Grabe im Herbst die Knollen der Callas aus

  • Entferne alle Blüten und schneide die Stängel bis auf fünf Zentimeter zurück.

  • Entferne vorsichtig die Erde, die an den Knollen haftet

  • Lege die Knollen nebeneinander in eine Holzkiste oder Karton. Wenn du die Knollen in mehreren Lagen in die Kiste legst, lege Zeitungspapier zwischen die einzelnen Schichten oder lagere sie zwischen Sand oder Stroh.

  • Lasse die Knollen noch einige Tage an einem warmen, trockenen Platz trocknen, wie zum Beispiel in einer Garage und stelle sie dann an einen dunklen, kühlen Ort. Die Temperaturen dürfen nicht über 15 Grad liegen, damit die Pflanzen nicht austreiben, und nicht unter null Grad sein. Dann würden die Knollen erfrieren.

Callas im Topf überwintern

Wachsen deine Callas im Topf, musst du die Knollen nicht ausgraben, sondern kannst die Pflanzen im Topf überwintern. Allerdings stellt die Calla einige Anforderungen an ihr Winterquartier. Es muss hell und kühl, bei etwa 10 bis 15 Grad, sein. Außerdem darf keine Zugluft im Winterquartier herrschen, denn das mag die exotische Pflanze nicht leiden.

Während der Wintermonate braucht die Calla kaum Pflege. Sie muss erst dann gegossen werden, wenn die Erde vollkommen ausgetrocknet ist. Lediglich auf Schädlinge müssen die Pflanzen regelmäßig kontrolliert werden.

Calla auf das Frühjahr vorbereiten

  • Callas im Topf werden ab Februar aus dem Winterquartier geholt und in die Wohnung auf das Fensterbrett gestellt. Am besten topfst du die Pflanzen in einen Topf mit frischer Erde.

  • Die Knollen der Calla werden im März in einen. Topf mit Blumenerde gepflanzt und an einen hellen Platz im Zimmer gestellt. Halte die Erde leicht feucht, damit die Pflanze neu austreibt.

  • Ab Mitte Mai können die Pflanzen ins Freiland umziehen.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN