MAGAZIN

Artischocken ernten – der richtige Zeitpunkt und Tipps zum Lagern

Die Blüten der Artischocken werden dann geerntet, wenn die Knospen fest und etwa acht Zentimeter im Durchmesser haben. Hier eine Anleitung zum Ernten der Knospen von Artischocken.

Artischocken sind mehrjährige Pflanzen. Du kannst sie einmal ernten und immer wieder ernten. Das macht sie zu pflegeleichten Gemüsepflanzen. Allerdings sind Artischocken nur bedingt winterhart und müssen daher im Haus überwintert oder gut vor Frost geschützt werden.

Artischocken ernten – so geht es

  • Im ersten Jahr beginnt die Erntezeit von Artischocken im August und September. Die Knospen werden geerntet, wenn sie fest und geschlossen sind. Bei älteren Pflanzen beginnt die Erntezeit schon im Juli. Pro Pflanze können dann bis zu 12 Blüten geerntet werden.

  • Ernte zuerst die Knospen, die an den obersten Trieben wachsen.

  • Schneide die Knospen mit einer Gartenschere ab. Lasse einen Stiel von 10 bis 20 Zentimeter an der Knospe. So kannst du die Knospe besser transportieren und die Blüten bleiben länger haltbar. Manche Stiele sind auch so zart, dass du sie essen kannst. Lege die Knospen in einen Korb, damit die Blütenblätter nicht zerdrückt werden.

Kann man Artischocken noch essen, wenn sie blühen?

Blühende Artischocken können nicht mehr gegessen werden. Sie sind jedoch ein Bienenmagnet im Garten. Du kannst sie auch in die Vase stellen oder getrocknet bis in den Winter zur Dekoration verwenden.

Wie lange kann man Artischocken aufbewahren?

Artischocken schmecken frisch am besten. Im Kühlschrank halten sich die Knospen bis zu einer Woche. Wichtig ist, dass noch ein etwa 20 Zentimeter langer Stiel an der Knospe ist, der sie mit Feuchtigkeit versorgt. Wickle die Knospen in ein feuchtes Tuch, stecke sie in eine Plastiktüte und bewahre sie im Kühlschrank auf. Wenn sich die Blätter braun färben, können sie nicht mehr gegessen werden. Dann kannst du nur noch den Artischockenboden verwenden.

Diese können eingefroren und im Gefrierschrank bis zu 8 Monaten gelagert werden.

Was kann man von der Artischocke essen?

Artischocken werden im Ganzen in Wasser gekocht. Sie sind gar, wenn sich die Blütenblätter abziehen lassen. Dann wird die Artischocke aus dem Wasser genommen und auf einem Teller serviert.

Die Blätter werden einzeln abgezupft und in einen Dip oder eine Salatsoße getunkt. Der untere, fleischige Teil wird dann durch die Zähne gezogen.

Artischocken lassen sich aber auch braten oder zu einer Creme verarbeiten. Dazu wird der Stiel herausgebrochen, die unteren Blätter entfernt und das ober Drittel der Artischocke mit einem Messer abgeschnitten. Die Artischocken kannst du halbieren und in Zitronensaft, Butter und Gewürzen, wie zum Beispiel Rosmarin schmoren lassen, bis sie gar sind. Gekochte Artischockenherzen kannst du pürieren, mit Gewürzen und Kräutern verfeinern und zu einem leckeren Dip verarbeiten.

Bildnachweis:

Titelfoto von Matthias Böckel

Artischocken Bild von Ulrike Leone


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN