MAGAZIN

12 Balkonpflanzen für den halbschattigen Balkon

Wähle aus vielen Pflanzen, wie Fuchsien, Begonien, Fleißiges Lieschen und anderen, um deinen Balkon im Halbschatten mit Blumen bunt und schön zu gestalten.

Was bedeutet Halbschatten?

Man spricht von einem halbschattigen Balkon, wenn er drei bis vier Stunden am Tag Sonne abbekommt. Dabei sollte der Balkon nicht während der Mittagsstunden in der Sonne sein, da dies für viele Pflanzen, die sich an einem halbschattigen Platz wohl fühlen, schon zu viel sein kann. Ideal ist ein Ostbalkon, auf den am Morgen die Sonne scheint. Sonne in den späten Nachmittags- oder Abendstunden ist auch noch in Ordnung.

Welche Pflanzen für halbschattigen Balkon?

Auf halbschattigen Balkonen, das heißt Ost- oder Westbalkonen ohne direkte Sonneneinstrahlung während der Mittagszeit, fühlen sich die meisten Pflanzen wohl. In der Regel wachsen auch die Pflanzen für den Schatten im Halbschatten sehr gut.

1. Fuchsien (Fuchsia x Hybrida)

Es gibt so viele Arten an Fuchsien, so dass sich für jeden Geschmack die richtige Sorte finden lässt. Fuchsien wachsen in einem kleinen Pflanzgefäß besser, damit sie einen festen Wurzelballen entwickeln und standfest werden. Die Pflanzen blühen den ganzen Sommer ununterbrochen und brauchen für diese Blütenpracht viel Wasser und Nährstoffe. Es kann sein, dass du sie an heißen Tagen sogar zwei Mal gießen musst. Die verblühten Blüten musst du regelmäßig ausputzen. Dann sehen die Pflanzen gepflegter aus und treiben schneller neue Blüten.

2. Fleißige Lieschen (Impatiens)

Das Fleißige Lieschen ist eine dauerblühende Balkonpflanze, die im Schatten oder Halbschatten wächst. Da die Triebe leicht abbrechen, ist ein windgeschützter Standort empfehlenswert. Impatiens braucht keinen großen Pflanztopf, daher sind die Pflanzen ideal für den Balkonkasten. Die Fleißigen Lieschen müssen regelmäßig gedüngt werden. Gegossen wird dann, wenn die oberste Erdschicht im Blumenkasten bereits trocken ist.

3. Begonien (Begonie)

Begonien fühlen sich an zu schattigen Standorten wohler als zu sonnigen. Sie sind daher ideal für überdachte Balkone, die hell, aber ohne direkte Sonneneinstrahlung sind. Der Wurzelballen von Begonien sollte nie vollkommen austrocknen, regelmäßiges Düngen alle zwei Wochen ist empfehlenswert.

4. Studentenblume (Tagetes)

Tagetes blühen von Juni bis Oktober. Je nach Sorte werden die Pflanzen zwischen 15 und 60 Zentimeter hoch. Tagetes blühen in Gelb, Orange und Brauntönen. Die Blütenformen unterscheiden sich je nach Hybridgruppe. Die einen tragen große gefüllte Blüten, andere Blüten mit gefärbter Blütenmitte oder viele kleine Blüten. Die Studentenblumen sind an sich Sonnenanbeter, kommen aber auch auf einem halbschattigen Balkon gut klar. Die Erde der Studentenblumen sollte nie ganz austrocknen. Im Pflanzkübel müssen sie alle zwei Wochen gedüngt werden.

5. Männertreu (Lobelia erinus)

Männrtreu, auch bekannt als Blaue Lobelie oder Teppich-Lobelie, trägt viele kleine blaue, manchmal auch weiße, rote oder rosafarbene Blüten und sieht entzückend zwischen Balkonblumen mit großen Blüten aus. Es gibt aufrecht wachsende und hängende Sorten. Das Männertreu wächst an sonnigen und halbschattigen Standorten. Wenn das Männertreu im Sommer weniger blüht, schneide es um ein Drittel zurück.

6. Leberbalsam

Der Leberbalsam mag es sonnig oder halbschattig. Die Pflanze ist an sich mehrjährig. Da sie aber nicht winterhart ist, wird sie bei uns fast ausschließlich als einjährige Balkonpflanze kultiviert. Der Leberbalsam wächst in Polstern und wird 30 bis 60 Zentimeter hoch. Die lilafarbenen oder blauen buschigen Röhrenblüten sitzen direkt über den Stängeln. Bei der Pflege solltest du darauf achten, dass die Erde nicht vollkommen austrocknet und die Pflanze alle zwei Wochen mit einem Flüssigdünger versorgen. Leberbalsam hat eine sehr lange Blütedauer und blüht bis in den November.

7. Verbenen, Eisenkraut (Verbena)

Verbenen wachsen an sonnigen bis halbschattigen Standorten und blühen violett, grün, gelb, orange, rot, rosa, weiß, braun oder mehrfarbig. Die einjährigen Pflanzen wachsen überhängend, weshalb sie am Rand eines Pflanzkübels oder des Blumenkastens ihre Blüten am besten zur Show tragen. Verbenen werden zwischen 15 und 30 Zentimeter hoch. Ihre duftenden Blüten locken Schmetterlinge an. Damit Verbenen gut gedeihen, musst du sie regelmäßig gießen und düngen. Trockene Erde vertragen die Pflanzen nicht.

8. Ziertabak (Nicotiana x sanderae)

Ziertabak hat hübsche, röhrenförmige Blüten. Die Pflanze bevorzugt zwar sonnige Standorte, kommt aber auch im Halbschatten gut aus. Für den Balkon oder Pflanztrog sind niedere Sorten, die bis zu 50 Zentimeter hoch werden, meist besser geeignet. Wer Platz für eine großen Pflanzkübel hat, kann auch höhere Sorten pflanzen. Diese werden bis zu 150 Zentimeter hoch. Das Substrat sollte gleichmäßig feucht sein und die Pflanzen regelmäßig gedüngt werden.

9. Petunien (Petunia)

Petunien vertragen Sonne und Halbschatten gleichermaßen. Die Balkonblumen sind wegen der großen Anzahl ihrer trichterförmigen Blüten, die sie von Mai bis Oktober hervorbringen, sehr beliebt. Petunien blühen in Weiß, Rosa, Violett, Rot oder Blau. Es gibt Sorten mit kleinen oder großen Blüten. Wie bei fast allen Balkonpflanzen darf das Substrat nicht austrocknen und die Balkonblumen müssen regelmäßig gedüngt werden. Petunien kannst du leicht aus Samen selber ziehen.

10. Zauberglöckchen (Calibrachoa)

Zauberglöckchen sind zwar mit den Petunien nicht verwandt, sehen aber aus wie deren kleine Schwestern. Der Vorteil der Zauberglöckchen ist, dass sie nicht ausgeputzt werden müssen, da die verwelkten Blüten von alleine abfallen.

11. Zauberschnee (Euphorbia hypericifolia)

Der Zauberschnee hat hübsche weiße Blüten, die sich wie eine zarte Wolke über den Balkonkasten oder den Pflanztrog legen. Der Zauberschnee ist robust und kann in Balkonkästen und Pflanzkübel gepflanzt werden. Euphorbia hypericifolia gedeiht auf sonnigen und halbschattigen Balkonen.

12. Hortensien (Hortensia)

Hortensien sind wunderschöne Kübelpflanzen, die sich im Halbschatten richtig wohl fühlen. Allerdings brauchst du für Hortensien einen ziemlich großen Pflanzkübel und daher viel Platz auf dem Balkon. Dann hast du viele Jahre Freude an den Pflanzen, denn Hortensien sind winterhart und können im Winter draußen bleiben. Hortensien brauchen viel Wasser und müssen regelmäßig gedüngt werden.

Tipp: Pflanze Hortensien in Rhododendron-Erde, da sie einen sauren Boden bevorzugen.

Blumendünger kaufen


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN