MAGAZIN

Hohes Gras mähen

Hohes Gras stellt besondere Anforderungen an den Rasenmäher. Hier erfahren Sie, wie Sie hohes Gras erfolgreich mähen können, ohne Ihre Gartengeräte zu beschädigen.

Als Besitzer eines Gartens werden Sie wahrscheinlich einen Rasenmäher Ihr Eigen nennen. Doch leider sind Sie nicht in der Lage gewesen diesen in letzter Zeit zu benutzen und nun stehen Sie vor dem Problem, dass das Gras schon eine ziemlich beträchtliche Länge aufweist. Ganz natürlich probieren Sie das Gras mit dem Rasenmäher zu bearbeiten. Doch kann dies zum gewünschten Erfolg führen?

Höhe verstellen

Wenn Sie optimistisch sind, dass der Rasenmäher in der Lage sein könnte mit dem hohen Gras umzugehen, dann sollten Sie als ersten Schritt die Höhe des Rasenmähers verstellen. Selbst ältere Modelle bieten oftmals die Möglichkeit, die Höhe so zu verstellen, dass selbst längeres Gras auf diese Weise gemäht werden kann.

Sicherheit steht immer an erster Stelle. Wenn Sie die Höhe verstellen sollten Sie Maßnahmen treffen, die verhindern, dass der Rasenmäher aus Versehen angelassen werden könnte. Dazu lösen Sie bei einem Benzin-Rasenmäher die Verbindung der Zündkerze und ziehen den Stecker ab. Bei einem Elektro-Rasenmäher sollten Sie die Stromverbindung unterbrechen und erst nach dem Verstellen der Höhe den Stecker wieder in die Steckdose stecken.

Wie genau die Höhe verstellt wird, hängt natürlich von Ihrem Modell des Rasenmähers ab. Viele Modelle bieten die Höhenverstellung für jedes einzelne Rad an. Hier sollten Sie nun die höchste Einstellung für jedes Rad wählen.

Der Einsatz der Motorsense

Wenn das Gras zu hoch ist, um es mit einem normalen Rasenmäher zu schneiden, dann können Sie eine Motorsense als passendes Werkzeug verwenden. Die Motorsense ist ein professionelles Gartengerät, dass genau für solche Zwecke geeignet ist.

Wenn Sie nicht über solch ein Gerät verfügen, dann können Sie sich dieses in vielen Fällen auch beim Fachhändler leihen. In jedem Fall sollten Sie sich vor der Anwendung von dem Fachhändler beraten lassen. Denn der Umgang mit der Motorsense will gelernt sein. Es handelt sich hierbei um ein potenziell sehr gefährliches Gartengerät.

Welche Art Motorsense für das hohe Gras

Ähnlich wie bei vielen anderen Gartengeräten, gibt es auch bei der Motorsense verschiedene Varianten. Möchten Sie hohes Gras schneiden, dann sind Sie vielleicht noch unsicher in der Wahl des optimalen Gerätes.

Der Freischneider ist das stärkste Gerät in dieser Kategorie. Mit diesem Gerät können Sie nicht nur den Rasen trimmen, sondern auch Sträucher und sogar kleine Äste bearbeiten. Sie werden häufig im professionellen Bereich angewandt. Als Privatanwender wird der Freischneider nicht das beste Mittel sein, um hohes Gras zu mähen. Die Geräte sind relativ teuer in der Anschaffung und eher für den professionellen Bereich gedacht.

Das genaue Gegenteil sind Rasentrimmer. Diese Geräte sind dafür gedacht, unschöne Rasenkanten auf die richtige Länge zu trimmen. Sie werden dort eingesetzt, wo der Rasenmäher nicht mehr hinkommt. Rasentrimmer sind zwar sehr präzise, für das Schneiden großer Rasenflächen aber ungeeignet. Gerade bei hohem Gras werden die Rasentrimmer schnell an ihre Grenze stoßen.

Die Benzin-Motorsense ist ein guter Kompromiss aus dem Freischneider und dem Rasentrimmer. Diese Geräte sind etwas leistungsstärker als die Rasentrimmer und kommen mit dem längeren Rasen gut klar. Kleines Gestrüpp oder Geäst, welches entweder auf dem Rasen oder daneben liegt, stellt für die Motorsense kein Problem dar. Die Motorsense wird in den meisten Fällen mit Benzin betrieben.

Wenn Sie hohes Gras mähen möchten, sollte Ihre Wahl auf die Motorsense fallen. Dieses Gerät ist für die Arbeit genau richtig dimensioniert und für Sie gut erlernbar.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN