MAGAZIN

Gärten in China

In diesem Herbst machten wir eine kurze „Vierstädtereise“ nach Shanghai, Macao, Hongkong und Peking und haben uns Gärten in China angeguckt.

Schon vorher hatte ich versucht, einiges über Gärten in China zu lesen, aber fand bisher noch kein Buch, das ich empfehlen könnte. Kennen Sie ein Passendes?

Die meisten meiner Erkenntnisse stammen von Reiseführern, den geschriebenen und den Ausführungen der Reiseleiter vor Ort: Gärten müssen nach der chinesischen Philosophie vier Elemente enthalten: Yang und Yin (in dieser Reihenfolge), Pflanzen und Holz, womit das Holz gemeint ist, aus dem die Gebäude entstehen.

Das Yang, das männliche Prinzip, steht für Steinernes, Berge oder Mauern, die den Garten nach Außen abschließen. Gegen Feinde, die manchmal auch als Dämonen kommen. Zum Glück kann man sie gut mit erhöhten Schwellen oder Zickzackbrücken fernhalten. Aber große Felsbrocken müssen auch sein, wenn möglich aus einem Gebirge herangeschafft, notfalls hilft auch Beton. Sie werden nach dem Prinzip der Geomantik (besser bekannt als Feng Shui) verteilt.

Weiterlesen ...

TEILEN:

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2016. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN