MAGAZIN

Offene Gärten - einen Besuch wert

Offene Gärten sind ein Besucht wert. Wenn private Gärten ihre Türen öffnen, dann musst du da unbedingt hin!

Ich war vor wenigen Wochen unterwegs am Tag der offenen Gärten. Welch eine Inspiration in fremde Gärten einzutauchen, sich umzuschauen, Ideen zu holen, um dann völlig beglückt in den eigenen Garten zurück zu kehren und mit dem Planen von neuen Projekten zu beginnen. Wie frischer Wind im Kopf beginne ich meinen Garten neu zu sehen und sehe die Möglichkeiten und nicht das, was nicht geht.

Ich gewähre dir heute einen Blick in mein Inneres, du wirst lesen, wie ich einen Garten sehe und wahrnehme.

Offene Gärten – ein Besuch mit einem Tick Voyeurismus

Ich bin schon etwas voyeuristsich veranlagt, wenn ich andere Gärten besuche. Ich fühle mich wie so eine Steinstatue, die stundenlang nur auf einen Fleck gucken kann, weil es einfach herrlich blüht und summt. Meistens steh ich dann irgendwem gerade im Weg und so tipple ich einen Schritt vorwärts, um wieder an Ort und Stelle zu verharren. Mein Mann braucht echt Stehfleisch.

Und ich bin völlig eingetaucht in diese Welt des Zaubers. Gärten sind meine Leidenschaft. Es ist mein Leben und meine Glücklichseinquelle. Ich kann mit dem Blick überhaupt nicht über die Masse von Blumen drüberfahren… jede Blüte ist so einzigartig, so perfekt, so voller Energie und Farben, dass es mich schlicht umhaut.

Offene Gärten – ein Besuch mit einem Tick Assoziation

Wenn ich dann so dasteht und die Einzigartigkeit einer Blume in mich aufsauge, so bin ich erstaunt über diese Formenvielfalt. Alles muss irgendwie assoziiert werden. Ich kann gar nicht anders. Deswegen mag ich Makrofotografie so sehr, das Detail reizt mich.

Die Skabiose

Ja, ich stehe nun im Garten in Rommersheim – ein Garten von Frau Ferner – und sehe eine wunderschöne Blume. Es ist die Skabiose (ich habe leider den Sortennamen nicht, falls du ihn kennst, bitte kommentieren).

So sieht diese Schönheit aus:

Sie lugt aus dem Grünen raus und scheint zu rufen: “Schau mich an, schau mich an”. Und ich kann nich anders als direkt vor diesen Blütenkopf zu fahren und sie ebenfalls zu begrüßen und dann schau ich sie so an und entdecke eine Schneeflocke. Eine frische, symmetrische Schneeflocke, ganz in Weiß mit einem Hauch von Lilamorgensternluft. Wie Frühling überhaucht mit Winterschneeflocken am Morgen. Ein kleiner Windzug bringt diese Schneeflocke zum leicht wippenden Fallen. Es überwältigt mich… die Natur ist meine Droge. Ich kann nicht anders, als noch näher dran.

Und hier ändert sich das Bild ein wenig. Kleine grüne Perlen in der Mitte der Pflanzen, so als könnte man sie wie kleine Globuli naschen. Ich wäre gerne eine Biene.

Die Hortensie Annabelle

Es war nicht nur die Skabiose, die mich gerufen hat. Auch die Hortensie Annabelle war laut. An der Reihenfolge meiner Fotografien erkennst du mein Anpierschen. Zuerst stand ich weiter weg als sich unsere Blicke trafen.

Die Annabelle ist eigentlich unscheinbar. Sie ist grün-weiß, ein Ruhepol im Garten. Im kühlen lichten Schatten wächst sie vor sich hin ohne großartig aufzufallen. Sie erinnert mich an Eiskugeln. An unbeschwerte Kindertage, wo eine Eistüte der Höhepunkt des ganzen Sommers sein konnte. Eiskugeln irgendwo zwischen Vanille und Zitrone.

Als ich näher hinschaute wurde aus den Eiskugeln ein weißer Blütenwasserfall. In Gedanken lösten sich die Scheinblüten der Hortensie ab und fielen in Zeitlupe als Regenschneeflocken über mich herunter. Ein Bad im Glück.

Ich schlich mich näher ran:

So nah, erkennt man das perfekte Unperfekte. Die Annabelle erinnert mich hier an eine alte Weise. Die Furchen der Blätter sind zu erkennen. Rote Punkte begleiten das Gesicht und doch erscheint die Haut wie Porzellan.

Offene Gärten – ein Blick in die Seelen der Gartenbesitzer

Ich hoffe dir hat der Ausflug in fremde Gärten und fremde Seelen gefallen. Jeder Garten ist ein Stück des Herzes eines Gartenbesitzers. Schau rein und du wirst Glück finden.

Aktionen bzgl. der offenen Gärten ist in ganz Deutschland zu finden. Für den westlichen Bereich Deutschland (Rheinland-Pfalz, Saarland, Hessen etc.) einfach mal hier reinschauen:

https://www.gartenbauvereine.de/saarland_rheinland-pfalz/aktionen/themen/tag-der-offenen-gartentuer

https://www.offene-gaerten-rheinhessen.de/

https://www.offene-gartenpforte-hessen.de/

https://www.hunsruecktouristik.de/reisethemen/landurlaub/offene-gaerten

Auch Staudengärtnereien sind inspierend mehr unter: https://wildes-gartenherz.de/gartenreise-besuch-bei-gerdas-kraeuter-und-duftpflanzen/

TEILEN:

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2016. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN