MAGAZIN

Gartenpflege im Mai: Sähen und Pflegen

Wenn im Mai die Temperaturen endlich stabil bleiben gibt es Einiges auf der Garten-To-do-Liste. Folgende Aufgaben können im Mai angegangen werden und zahlen sich im Sommer dann richtig aus.

  1. Neuen Rasen aussähen Wie wir schon in unserem letzten Beitrag geschrieben haben, kann jetzt dafür gesorgt werden, dass der Rasen über den Sommer eine schöne dichte Grünfläche bildet. Dazu gehört natürlich auch die Aussaat neuer Grassamen. Um einen neuen Rasen anzulegen, ist der Mai der ideale Zeitpunkt. Damit die Grassamen keimen können ist es wichtig, dass auch über Nacht eine Mindesttemperatur von 10 Grad nicht unterschritten wird. Vor der Saat sollte der Boden mit Maschinenhilfe gelockert und geebnet werden. Bei der Wahl der Samen empfehlen wir nur hochwertige Mischungen zu verwenden. Diese sind qualitativ hochwertiger und ermöglichen eine dichte Grasnarbe.

  2. Aussaat von Sommerblumen und Zweijährigen Frostempfindliche Sommerblumen können ab Mitte Mai direkt ins Beet ausgesät werden. Zweijährige Pflanzen, wie Stockrosen oder Fingerhut können ebenfalls ab Mitte Mai direkt ins Beet ausgesät werden. Die Samen werden dünn mit lockerer Erde bedeckt und anschließend angegossen. Nach ein paar Wochen zeigen sich die ersten Keimlinge, die im ersten Jahr noch keine Blüten tragen, dafür aber im nächsten Sommer ihre ganze Pracht entfalten.

  3. Pflanzenschutz Entdecken Sie unregelmäßig geformte schwarzgraue Flecken auf den Blättern Ihrer Rosen, sollten Sie sie sofort mit Fungiziden behandeln. Sternrußtau ist die häufigste Rosenkrankheit und kann zu starkem Blattfall führen. Wenn Ihre Rhododendren dunkle vertrocknete Blütenknospen tragen, sollten Sie diese umgehend entfernen und idealerweise im Hausmüll entsorgen. Die braunschwarzen Knospen enthalten Gelege der Rhododendron-Zikaden. Die Schädlinge schlüpfen je nach Witterung Ende April – Anfang Mai und befallen im Frühsommer die frischen Blütenknospen.

Der Mai ist für den Garten ein wichtiger Monat. Die Temperaturen bleiben normalerweise stabil über Null und viele Pflanzen treiben jetzt richtig aus. Mit einem aufmerksamen Auge und ein paar geschickten Handgriffen kann man dafür sorgen, dass sich der eigene Ziergarten im Sommer üppig und farbenfroh zeigt. Weitere Tipps und Hilfen finden Sie bei uns in den Gartentipps.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN