MAGAZIN

Wie Sie Kübelpflanzen richtig überwintern

Der goldene Herbst hat Einzug gehalten und schmückt unseren Garten mit warmen Farben.Damit ist nun auch die Zeit gekommen, zu der die Gärten und Pflanzen winterfest gemacht werden müssen.

Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Die allermeisten Kübelpflanzen stammen aus den südlicheren Breitengraden oder den Tropen und sind deswegen empfindlicher bei Kälte als heimische Pflanzen. Bevor der erste Frost Einzug hält sollten alle tropischen Kübelpflanzen, wie zum Beispiel Zierbanane, Papyrus oder Engelstrompeten in die Sicherheit gebracht werden.

Wie lassen sich Pflanzen abhärten?

Gartenpflanzen, die gezielt auf kalte Temperaturen vorbereitet werden, stehen den Winter leicht unbeschadet durch. Es macht durchaus Sinn, seine Kübelpflanzen möglichst lange im Freien stehen zu lassen. Lässt man ab dem Spätsommer den Dünger weg und gießt nur noch bei trockenen Wurzelballen, wird das Wachstum gehemmt und es bildet sich ein stabileres Pflanzengewebe, wodurch die Kübelpflanzen sich besser gegen die Kälte schützen können.

Wie wird richtig Überwintert?

Das ideale Winterquartier sollte möglichst hell und kühl sein. Das ist leider nicht immer möglich. Die besten Plätze bieten helle Kellerräume oder kühle Wohnräume, bei idealerweise fünf bis zehn Grad Celsius. Auch frostsichere Kleingewächshäuser bieten im Winter beste Überwinterungsmöglichkeiten. Achten Sie vor dem Einquartieren darauf, dass Sie keine Schädlinge mehr an den Pflanzen finden und abgestorbenes Grünzeug entfernt worden ist.

Weitere Infos zur Gartenpflege finden Sie auf unserer Webseite!


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN