MAGAZIN

Fruchtfliegen bekämpfen: Tipps und Anleitung für eine Fruchtfliegenfalle

Wer hat sie nicht zu Hause? – Fruchtfliegen, die zwischen Obst und Gemüse herumkrabbeln, im Schwärmen hochfliegen, wenn sie gestört werden und zu einer echten Plage werden können.

Wie gelangen Fruchtfliegen in die Wohnung?

Fruchtfliegen, oder auch Obstfliegen, Taufliegen, Gärfliegen,

Mostfliegen oder Essigfliegen genannt, haben im Sommer

Hochsaison, wenn die Früchte reif werden. Ihren Namen haben sie

erhalten, weil sie im wörtlichen Sinn, auf Früchte fliegen. Sie

gelangen entweder über gekauftes Obst und Gemüse in unsere

Wohnungen oder fliegen, durch den Geruch von schadhaften Stellen

auf Obst angelockt, durch das offene Fenster. Erst einmal in der

Küche angekommen, finden sie finden meist einen gedeckten Tisch

in Form von Obstschalen, Biomüll-Behältern oder Gemüse mit

schadhaften Stellen vor.

Lästig aber nicht gefährlich

Zwar sind die kleinen Insekten - sie werden nur etwa drei mm groß

  • lästig, da sie aber in großen Mengen auftreten, aber nicht gefährlich. Es reicht das Obst vor dem Essen gründlich zu

waschen.

Wieso sind es immer gleich so viele Fruchtfliegen?

Da Fruchtfliegen nur einige Tage lang leben, vermehren sie sich

stark. Bis zu 400 Eier legt ein Weibchen auf jede Form von leicht

gärendem Obst oder Gemüse, angefangen von reifen Bananen und

Pfirsichen bis hin zu Gemüseabfällen im offenen Abfallbehälter.

Bereits nach 10 bis 14 Tagen haben breitet eine neue Generation

von Fruchtfliegen ihre Flügel aus, die sich schnell

weitervermehrt.

Hier ein paar Tipps, wie du die lästigen Fliegen los werden kannst:

  • Sorge dafür, dass die Fruchtfliegen keine Nahrung bei dir finden. Bewahre daher dein Obst im Kühlschrank auf oder bedecke

es mit einer Glashaube oder mit einem engmaschigen Netz.

Besonders Tomaten, Pfirsiche und Bananen sind beliebt.

  • Verwende für die biologischen Abfälle nur Eimer mit Deckel.
  • Kontrolliere Obst und Gemüse, das du nicht im Kühlschrank aufbewahrst, auf faule Stellen und sortiere schlechtes Gemüse

aus.

  • Leere den Mülleimer häufiger und wasche ihn regelmäßig aus.
  • Spüle leere Wein-, Saft- oder Essigflaschen aus oder verschließe sie fest.

Fruchtfliegenfalle selber machen

Du kannst ganz einfach eine Fruchtfliegenfalle selbst bauen. Und

das geht so:

Ein Glas mit Essig füllen, ein Schuss Wasser und ein paar Tropfen

Geschirrspülmittel hineingeben. Die Fruchtfliegen werden vom

Essig angelockt und ertrinken in der Flüssigkeit, da das

Spülmittel die Oberflächenspannung zerstört. Statt Essig kannst

du auch Fruchtsaft verwenden, ich habe aber mit Essig die besten

Erfahrungen gemacht.

Lebendfalle für Fruchtfliegen

Und hier eine Anleitung, wie du die Fruchtfliegen lebend fangen

kannst.

  • Stelle eine Plastiktüte nach Möglichkeit so auf, dass sie aussieht wie ein kleiner Topf.

  • Lege einen fruchtigen Köder in die Plastiktüte, wie zum Beispiel eine Bananenschale oder ein Stück eines überreifen Pfirsichs hinein.

  • Nach einiger Zeit werden sich sehr viele Fruchtfliegen niederlassen. Dann schnell die Tüte oben verschließen und ins

Freie tragen und die Tiere dort frei lassen.

Diese Gartenideen wurden verfasst von der Redaktion freudengarten.


Hat dir der Artikel gefallen? **Dann teile ihn auf den sozialen

Netzwerken. ** Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden

bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere

den Newsletter.

TEILEN:

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN