MAGAZIN

Büschelschön oder Bienenfreund für Garten oder den Balkon

Suchst du eine Pflanze für den Garten oder Balkon, die wunderschön, pflegeleicht und darüber hinaus nützlich ist und Bienen Nahrung bietet? Dann ist das Büschelschön bzw. der Bienenfreund genau die richtige Pflanze für dich.

Die einjährige, bis zu 70 cm hohe Pflanze ist unter zwei Namen bekannt, die sie beide wunderbar beschreiben. Der botanische Name Phacelia stammt von dem griechischen Wort phakelos, büschelig und bezieht sich wie der deutsche Name Büschelschön auf die lustige Form der Blüten. Die Form der Blüten ist wirklich außergewöhnlich, denn die Blüten rollen sich spiralförmig zusammen. Aus den Büscheln ragen die Staubbeutel wie lange, dünne Beinchen heraus. Der zweite Name Bienenfreund bezieht sich darauf, dass die Pflanze bei Bienen sehr beliebt ist, da sie Pollen und Nektar liefert und eine lange Blütezeit von Juni bis September hat, so dass bei Bienen keine Versorgungslücke entsteht.

Bienenfreund im Frühjahr ansäen

Der Bienenfreund ist zwar nur einjährig, samt sich aber von alleine aus, so dass du dich jedes Jahr an den Blüten freuen kannst. Wenn du ihn zum ersten Mal ansäen willst, dann ist es am besten, nach den Eisheiligen direkt ins Beet zu säen. Nach der Ansaat dauert es nur etwa acht bis 10 Wochen, bis die ersten Blüten erscheinen.

Standort und Pflege

Entsprechend ihrer ursprünglichen Heimat im Südwesten der USA und Mexico liebt das Büschelschön sonnige Standorte und kommt auch mit mageren Böden und längeren Trockenzeiten gut zurecht. Der Bienenfreund braucht so gut wie keine Pflege.

Begleiter für Büschelschön

Da das Büschelschön eine zarte, hoch wachsende Staude ist, passt sie zu nahezu allen Blumen und Wildstauden. Besonders geeignet ist sie für naturnahe Gärten. Um einen größeren Effekt zu erzielen, solltest du den Bienenfreund auf einer größeren Fläche ansäen. Die Phacelia ist auch als Schnittblume geeignet.

Büschelschön zur Bodenverbesserung

Das Büschelschön ist ein guter Gründünger auf Beeten. Wenn bei dir Beete einige Zeit brach liegen, solltest du unbedingt Bienenfreund aussäen, um den Boden aufzulockern, ihn zu schützen und das Wachsen von Unkraut zu verhindern.

Der Bienenfreund stirbt beim ersten Frost ab. Die welken Pflanzen solltest du nicht von den Beeten räumen, sondern im Beet zur Bodenverbesserung untergraben. Denn die abgestorbenen Pflanzenteile binden Nährstoffe im Boden und sind daher für die Pflanzen, die im nächsten Jahr im Beet wachsen, eine tolle Nährstoffquelle.

Weitere interessante Informationen rund um Bienen:

Diese Gartenidee wurde verfasst von der Redaktion freudengarten.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.

TEILEN:

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2016. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN