MAGAZIN

8 Tipps, um deine Hecke wie ein Profi zu schneiden

Es gibt viele Dinge, um die du dich in deinem Garten kümmern musst. Blumen und Pflanzen müssen gegossen werden, niedrige Äste von Bäumen müssen geschnitten werden und Hecken müssen gestutzt werden.

Es gibt viele Dinge, um die du dich in deinem Garten kümmern musst. Blumen und Pflanzen müssen gegossen werden, gefährlich niedrige Äste von Bäumen müssen geschnitten werden und Hecken müssen ständig neu geformt und getrimmt werden.

8 Tipps, um deine Heckenschere wie ein Profi zu benutzen

Heckenscheren wurden genau für diesen Zweck entwickelt. Sie können dir dabei helfen, die Form deiner Hecke in etwas Anspruchsvolles und Faszinierendes zu verwandeln. Es gibt verschiedene Arten von Heckenscheren: eine elektrische Heckenschere, eine Akku-Heckenschere, eine Stabheckenschere und eine Gas-Heckenschere.

Alle diese Scheren dienen dem gleichen Zweck, nämlich dem Schneiden deiner Hecken, aber es gibt verschiedene Arten, sie zu pflegen und sie richtig einzusetzen.

8 Grundlegende Tipps

Bevor du eine Heckenschere in die Hand nimmst und benutzt, solltest du einige grundlegende Regeln beachten. Wenn du diese befolgst, bist du sicher und deine Arbeit wird viel einfacher.

  • Beurteile die Form deiner Hecke, bevor du sie stutzt. Im Idealfall sollte sie oben nach innen abfallen. So wird sichergestellt, dass die Basis der Hecke genug Wachstum hat, um die Hecke zu stützen.
  • Bereite den Boden vor, bevor du beginnst. Das bedeutet, dass du eine Plane zum Schutz auf den Boden legst und das Schnittgut auffängst. Bewege sie weiter, wenn du mit dem Schneiden beginnst.
  • Schmiere den Trimmer. Trimmer funktionieren durch die enge Bewegung der Klingen ähnlich wie eine Schere. Deshalb solltest du die Maschine vor jedem Gebrauch schmieren. Fette die Klinge mit Sprühöl von oben nach unten auf beiden Seiten der Klinge ein. Achte darauf, dass du dabei die richtige Schutzausrüstung trägst.
  • Du solltest die Klinge des Trimmers immer von dir weg halten. Egal, ob der Trimmer ausgeschaltet ist oder du ihn ausschaltest. Und auch während du ihn benutzt, sollte die Klinge nie auf dich gerichtet sein. Du solltest dich direkt hinter das Trimmerblatt stellen, denn das ist die sicherste Position für dich.
  • Es ist immer besser, wenn du mit einer langsamen, gleichmäßigen Bewegung um die Hecke herum arbeitest. Du beginnst am unteren Ende der Hecke und arbeitest dich nach oben. Versuche nie, dich durch Büsche zu drängen, denn das kann dich oder die Heckenschere verletzen.
  • Beim Schneiden von jüngerem Wachstum fährst du mit einer geraden Bewegung gleichmäßig über die Hecke. Wenn der Bewuchs dicker und älter ist, kannst du mit einer Säge durch die Äste und Disteln schneiden. Wenn du Hilfe brauchst, um herauszufinden, wo du schneiden musst, um eine perfekte, gerade Hecke zu erhalten, kannst du eine Schnur an den Zweigen und Blättern entlang weben und dir so eine Richtlinie geben, wo du schneiden musst.
  • Räumt die Heckenreste weg. Wenn deine Plane voll ist, schleppe sie zu deinem Komposthaufen. Du kannst es auch bündeln und zur Entsorgung in eine Schubkarre legen.
  • Lege zwischen den Arbeiten immer wieder Pausen ein. So vermeidest du ein Überhitzen des Motors.

Diese Tipps sind Grundlagen für den Umgang mit jeder Art von Heckenschere, aber es gibt verschiedene Arten von Heckenscheren. Jeder dieser Heckenscheren-Typen braucht seine eigenen Wartungsmethoden, damit er funktioniert.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN