MAGAZIN

Pampasgras schneiden – so geht es richtig

Wann muss Pampasgras geschnitten werden? Wann schneidet man die Pampasgras Wedel ab? Antworten auf alle Fragen und Tipps zum Rückschnitt von Pampasgras findest du hier.

Pampasgräser (Cortaderia) sind große Stauden mit prächtigen Wedeln in Weiß oder Rosa. Die Pflanzen dienen als Sichtschutz und sind vor allem zur Blütezeit ein echter Blickfang im Garten. Doch wie und wann schneidet man Pampasgräser?

Wer Gräser im Garten hat, schneidet diese im Frühjahr vor dem Austrieb bodennah zurück. Ganz so beherzt solltest du beim Pampasgras nicht vorgehen, sondern folgende Punkte beachten.

Der richtige Zeitpunkt zum Pampasgras Rückschnitt

Es ist sehr wichtig, das Pampasgras erst im Frühling zu schneiden. Schneide das Gras auf keinen Fall im Herbst zurück. Denn das Pampasgras ist empfindlich gegenüber Frost und Nässe. Da die Halme hohl sind, würde sich in ihnen im Herbst und Winter Wasser ansammeln und der Wurzelballen könnte zu faulen beginnen. Außerdem braucht das Pampasgras seine Halme als Schutz gegen Kälte und um Feuchtigkeit vom Wurzelballen abzuhalten.

Daher darf das Pampasgras erst im Frühling geschnitten werden. Warte, bis keine harten Fröste mehr zu erwarten sind und sich die ersten grünen Spitzen der jungen Halme zeigen.

Pampasgras schneiden: das richtige Vorgehen

Im Frühjahr sieht das Pampasgras nicht mehr allzu hübsch aus. Wind und Regen haben die vertrockneten Blätter zerzaust, und es ist Zeit für einen Rückschnitt. Anders als bei Ziergräsern üblich, werden nicht alle Halme bodennah abgeschnitten. Das Pampasgras wird ausgeputzt, das heißt, nur die vertrockneten Stängel werden abgeschnitten. Falls es noch grüne Stängel vom Vorjahr gibt, solltest du sie stehen lassen. Und so geht der Rückschnitt der Pampasgräser:

  • Trage beim Schneiden des Pampasgrases immer feste Handschuhe. Denn die Blätter, auch die verwelkten, sind sehr scharfkantig, so dass du dich an ihnen schneiden könntest.**

  • Schneide zuerst die Stängel mit den Fruchtständen bodennah ab. Am leichtesten geht das, wenn du sie büschelweise mit der Garten- oder Heckenschere abschneidest.

  • Zwischen den abgeschnittenen Halmen liegen noch verwelkte und braune Blätter zwischen den Stängeln. Du kannst sie entweder mit einem Handrechen, einer mehrzinkigen Harke oder mit den Händen herausziehen.

Tipp: Nach dem Ausputzen des Ziergrases geht das Düngen ganz leicht. Wenn alle alten Blätter und Halme entfernt sind, verteile Kompost dünn über dem Wurzelballen.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN