MAGAZIN

Jetzt vorbereiten: Frühlingsblumen drei Monate lang im Topf genießen

Jetzt ist Zeit, Blumenzwiebeln zu pflanzen. Ich freue mich jetzt schon, wenn nach dem Winter die ersten Krokusse blühen, dann die Narzissen und schließlich die Tulpen...

Nächstes Frühjahr will ich diese Blütenpracht ganz intensiv genießen. Immer, wenn ich auf die Terrasse blicke, möchte ich diese Frühlingsboten sehen. Daher müssen die Frühlingsblüher in einem Topf wachsen, und zwar nacheinander.

Klingt schwierig, ist es aber nicht. Da es offenbar mehrere Freunde von dieser Idee gibt, gibt es sogar einen – wie ich finde sehr schönen - Begriff dafür: Lasagne-Potting. Und damit ist auch schon klar, dass die Blumenzwiebeln in Schichten gesetzt werden müssen.

Für mein Frühlingswunder habe ich mich für ein Rundum-Sorglos-Paket entschieden. Lila Krokusse, weiße Narzissen und rosa Tulpen kaufe ich in einem Paket, dass ich sie, ohne selbst Blumenzwiebeln auswählen und die passende Anzahl angleichen zu müssen, gleich in den Pflanztopf setzen kann. Aber natürlich ist es auch möglich, sich selbst die Blumenzwiebeln auszusuchen oder auch zum Beispiel früh oder spät blühende Sorten von Tulpen in einem Topf zu setzen.

Und so geht es:

  • Verwende ein großes Pflanzgefäß mit mindestens 50 cm Durchmesser
  • Es ist wichtig, Staunässe zu vermeiden, damit die Blumenzwiebeln oder deren Wurzeln nicht verrotten. Als unterste Schicht müssen daher Kies, Blähton oder Tonscherben in den Topf.
  • Dann gute Blumenerde einfüllen...
  • und als erste und unterste Schicht die Tulpenzwiebeln pflanzen. Setze die Zwiebeln ziemlich dicht aneinander, achte aber darauf, dass sie sich nicht berühren. Die Spitzen der Blumenzwiebeln müssen nach oben schauen.
  • Eine Schicht Erde auf die Tulpenzwiebeln geben und dann die Narzissenzwiebeln setzen. Wieder Erde darüber geben.
  • Als oberste Schicht kommen die Krokuszwiebeln in den Topf und werden noch einmal gut mit Erde abgedeckt.
  • Die Blumenzwiebeln angießen, damit sie möglichst schnell anfangen, Wurzeln zu entwickeln

Wichtig: Blumenzwiebeln brauchen zwar Kälte zur Entwicklung ihrer Blüten. In Blumentopf wird es aber viel kälter als in der Erde. Wenn Du einen relativ kleinen Top hast oder der Winter sehr kalt wird, solltest Du daher den Pflanztopf mit einem Frostschutz aus Jute, Vlies oder Tannenzweigen vor Frost schützen. Achte darauf, dass die Erde im Pflanztopf mit den Blumenzwiebeln nicht austrocknet. Am besten ist es, die Blumenzwiebeln alle zwei Wochen zu gießen, wenn die Erde nicht gefroren ist.

**Bezugsquelle:

**Ich habe folgendes Paket verwendet:

KOLLEKTION LASAGNE COOL COLOURS – BIO von

Natural Bulbs

Lorentzlaan 7

2105 TP Heemstede

Niederlande

http://www.naturalbulbs.de

Vorteile: Die Blumenzwiebeln werden versandkostenfrei verschickt. Außerdem sind die Blumenzwiebeln aus biologischem Anbau.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN