MAGAZIN

13 gelbe Stauden für Sonne und Schatten

Gelbe Blumen leuchten wie die Sonne im Beet und bringen gute Laune. Hole dir mit gelben Blumen gute Stimmung und sommerlichen Flair in den Garten. Wir stellen die schönsten gelben Stauden für alle Standorte vor.

Wenn Dir die Farbe Gelb gut gefällt, solltest Du daher bei der Gestaltung des Gartens folgendes wissen. Gelb ist eine freundliche, warme Farbe. Sie erinnert an Sonne und versetzt uns in gute Stimmung. Gelb blühende Stauden in Rabatten strahlen wie kleine Sonnen. Allerdings ist Gelb auch eine starke Farbe und zieht die Aufmerksamkeit des Betrachters auf sich. Andere Farben haben es schwer, sich gegen Gelb durchzusetzen.

Gelb an schattigen Standorten

Gelb ist eine gute Farbe, um dunklen, schattigen Ecken im Garten Aufmerksamkeit zu verleihen. Mit gelb blühenden Stauden erscheinen sie hell und freundlich. Mit dem hellen und leuchtenden Gelb erhellst Du die dunklen Ecken in Deinem Garten und machst ihn somit optisch größer. Damit gelbe Staudenrabatten nicht eintönig erscheinen, solltest Du die ganze Bandbreite an Gelbtönen ausschöpfen und von hellen Cremetönen über Zitronengelb zu starken Orangetönen die Farbpalette ausschöpfen.

Gelb in Kombination mit anderen Farben

Willst Du gelbe Stauden mit anderen Farben kombinieren, kannst Du mit Violett oder Blau ein harmonisches Farbbild erzielen und die Wirkung der gelben Blüten noch erhöhen. Sei aber zu vorsichtig mit zu vielen Farben. Pflanzst Du neben gelbe blaue und gelbe Blüten zu nahe noch eine rote Rose, wirkt das Gesamtbild schnell unruhig und unharmonisch.

Die schönsten gelb blühenden Stauden

Es gibt eine Reihe winterharter, gelb blühender Stauden. Achte bei der Auswahl nicht nur darauf, dass dir die Pflanzen gefallen, sondern auch darauf, ob die Anforderungen der Pflanzen an Standort und Boden bei dir erfüllt sind.

  • Brandkraut

Das Brandkraut ist ein robuster, bis 120 cm hoher Bodendecker mit quirlständigen, gelben Blütenständen, die sich im Juli und August zeigen. Anschließend bilden sich die dauerhaften Fruchtstände, die den ganzen Winter stehen bleiben und ein schöner Schmuck in der kalten Jahreszeit sind.

  • Gelb blühende Elfenblume (Sulphureum) Der Name „Elfenblume“ hat diese bis zu 40 cm hohe Staude wohl wegen ihrer fragilen, zarten Blüten erhalten. Dabei ist die Staude zäh, langlebig und anspruchslos. Sie ist bestens als Bodendecker auch unter Bäumen und im Schatten geeignet. Die Blüten kommen besser zur Geltung, wenn die Blätter vor der Blüte Mitte April zurückgeschnitten werden.

  • Frauenmantel Schöne Staude bis ca. 30 cm Höhe mit zartgelben bis gelbgrünen Blüten in doldigen Rispen. Der Frauenmantel ist eine ideale Staude für schattige Lagen, und als Beeteinfassung ebenso geeignet wie als Bodendecker unter Bäumen und Sträuchern. Die Staude benötigt einen halbschattigen Standort und einen feuchten, humusreichen Boden. Er sät sich selbst aus, kann aber auch durch Teilung vermehrt werden.

  • Goldrute (Solidago) Lang blühende Staude, die bis zu 100 cm hoch wird und blüht von Mai bis Oktober. Die Staude ist sehr anspruchslos, bevorzugt aber sonnige Standorte. Empfehlenswert ist es, sich für eine Züchtung zu entscheiden, die in Horsten wächst und sich nicht durch Rhizome vermehrt, um ein starkes Wuchern zu vermeiden.

  • Gelbe Junkerlilie (Asphodeline) Diese bis zu 120 cm hohe Staude ist sehr auffällig. Am oberen Ende des Stängels öffnen sich von April bis Juni bis zu drei cm lange gelbe Blüten. Die Pflanze stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und liebt daher sonnige Standorte. Wichtig ist ein durchlässiger Boden. In den ersten Jahren im Garten ist ein Winterschutz empfehlenswert.

  • Johanniskraut, Mannsblut (Hypericum androsaemum) Gut für schattige Standorte ist das Johanniskraut geeignet. Es hat auffallend gelbe Blüten im Juli von September und hübsche rote Beeren, die sich auch als Schmuck für die Vase eignen. Das Johanniskraut benötigt einen durchlässigen, trockenen Boden und ist ansonsten sehr anspruchslos.

  • Kaukasus-Gemswurz, Balkan-Gemswurz (Dornicum orientale) Wegen seiner Ähnlichkeit zu Margeriten wird der Kaukasus-Gemswurz auch Frühlingsmargerite genannt. Die Staude blüht von April bis Mai und ist mit ihrer Höhe von bis zu 90 cm für Blütenrabatten geeignet. Auf einem Kalk- oder lehmhaltigen, nicht so nährstoffreichen Boden bei halbschattiger Lage gedeiht der Gemswurz am besten. Staunässe verträgt er allerdings nicht.

  • Nachtkerze (Oenothera) Schöne außergewöhnliche Staude, die abends ihre Blüten öffnet. Die Nachtkerze sieht nicht nur schön aus, sondern duftet auch sehr gut und lockt Bienen in Deinen Garten.

  • Ochsenauge (Buphthalmum salicifolium) Sehr schöne, auffällige Wildstaude, die von Mai bis Juli in einem leuchtenden Goldgelb blüht blüht. Die Staude wird etwa 50 cm hoch und ist für Gehölzränder und andere halbschattige Lagen sehr gut geeignet.

  • Gelbe Schafgarbe (Achillea filipendulina) Schafgarben sind an Standorte mit viel Sonne und durchlässigem, nährstoffreichem Boden angepasst. Sie blühen lange von Juni bis in den Herbst. Winzige Einzelblüten bilden die Blütenteller, oder Scheindolden. Ihr Duft zieht Bienen und Insekten an.

  • Kleinköpfige Sonnenblume (Helianthus microcephalus) An verzweigten Stängeln sitzen die goldgelben Blüten mit einem Durchmesser von drei bis vier Zentimetern. Die pflegeleichte Staude erreicht eine Höhe von 80 bis 120 cm und blüht von August bis Oktober. Die Staude ist sowohl im Beet als auch auf Freiflächen ein Hingucker. Sie leibt sonnige Standorte und einen humusreichen Boden.

  • Sonnenhut (Rudbeckia nitida) Die pflegeleichte Staude Rudbeckia blüht von Juni bis September. Die Pflanze erreicht eine Höhe von bis zu 70 cm und ist daher gut für den Hintergrund von Beeten geeignet. Rudbeckien mögen einen sonnigen Standort, tolerieren aber auch einen Platz im Halbschatten.

  • Steinrich (Alyssum saxatile) Der sehr genügsame Steinrich, oder auch Steinkraut, kommt aus dem Mittelmeerraum und liebt daher sonnige, trockene Standorte. Die Staude wird nur etwa 10 cm hoch und ist bestens für Steingärten und Trockenmauern geeignet, aber auch für Schalen oder für Wegeinfassungen. Sie blüht von April bis Mai und ist eine beliebte Bienenweide.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN