MAGAZIN

Draußen feiern: Die 6 besten Tipps für eine unvergessliche Gartenparty

Wer im Sommer einen Grund zum Feiern hat, verlegt die Party am besten ins Grüne. Ob eine schnuckelige Hochzeit, ein runder Geburtstag oder eine Abschiedsfeier: Wir verraten 6 Tipps für eine unvergessliche Gartenparty.

  1. Einladungen aussenden Sobald der Termin für die geplante Gartenparty feststeht, kannst du die Einladungen aussenden. Natürlich spricht nichts dagegen, wenn du Freunde und Familie über SMS, WhatsApp oder Facebook über das bevorstehende Fest informierst. Aber eine traditionelle Einladung per Post ist schon etwas ganz Besonderes und hinterlässt einen bleibenden Eindruck.

Wie wäre es z. B. mit einer originellen Flaschenpost? Dafür befüllst du einfach eine alte Glasflasche mit Sand und beschreibst ein Stück Papier mit wasserfester Tinte. Falls das Material alt aussehen soll, bemalst du es am besten mit Schwarztee. Sobald es trocken ist, rollst du es zusammen, machst es mit einem schönen Band fest und gibst es in die vorbereitete Flasche. Mit dieser Einladung kommt bei deinen Gästen bestimmt echtes Sommerfeeling auf!

  1. Im Zelt feiern

Obwohl man bei einer sommerlichen Gartenparty auf ungetrübten Sonnenschein hofft, sollte man trotzdem für Wind und Wetter gewappnet sein. Damit die Party an einem Regentag nicht sprichwörtlich ins Wasser fällt, lohnen sich stabile Partyzelte mit Stahlgestell. Mit dieser Unterdachung können die Feierlichkeiten auch bei einem wolkenverhangenen Himmel stattfinden.

Ein Zelt schützt nicht nur bei schlechtem Wetter, sondern spendet auch kühlenden Schatten an richtig heißen Sommertagen. So müssen du und deine Gäste nicht in der prallen Sonne feiern. Außerdem sorgt ein Partyzelt für eine ganz besonders gemütliche Atmosphäre: Die perfekte Location für erholsame Entspannung, beschwingtes Feiern und vergnügtes Tanzen.

  1. Erfrischende Getränke bereitstellen

Auf einer sommerlichen Gartenparty dürfen kühle Drinks nicht fehlen. Du möchtest sicher nicht, dass jemand auf dem Trockenem sitzt! Achte deshalb darauf, dass du genügend Getränke anbietest und für jeden die passende Erfrischung dabei ist. Neben alkoholischen Sommercocktails und gekühltem Bier lohnen sich erfrischende Limonaden und klassische Fruchtbowlen.

Wasser ist natürlich der Durstlöscher Nummer Eins. Wem das jedoch zu eintönig ist, kann auf Infused Water setzen. Hier wird das Wasser mit Obst- und Gemüsestücken oder frischen Kräutern aufgepeppt. Dazu gibst du die ausgewählten Zutaten in eine Karaffe mit Wasser und lässt die Mischung gut ziehen – am besten über Nacht. So schmeckt das Wasser sehr lecker und ist noch dazu ein echter Hingucker.

  1. Köstliche Partyhäppchen anbieten

Neben eisgekühlten Getränken solltest du deine Gäste mit vielversprechenden Leckerbissen verköstigen. Bei sommerlicher Hitze setzt du am besten auf Gegrilltes und knackfrische Salate. Vergewissere dich unbedingt, dass auch Vegetarier – trotz Steaks und Koteletts – auf ihre Kosten kommen. Mit Tofu, vegetarischen Würstchen und Gemüse bist du jedenfalls auf der sicheren Seite!

Eine besonders gute Idee für jede Gartenparty ist ein abwechslungsreiches Buffet mit verschiedenen Partyhäppchen. So können sich deine Gäste nach Herzenslust bedienen und müssen nicht darauf warten, bis sie etwas serviert bekommen. Brötchen mit Aufstrichen, marinierte Champignons und Gemüsesticks sind kleine Leckereien, die sicher schnell Anklang finden.

  1. Verführerische Nachspeise servieren

Nach einem herzhaften Essen darf natürlich der Nachtisch nicht fehlen. Auf einer Gartenparty sollte das Dessert deine Gäste nochmal richtig in Feierstimmung versetzen. Egal, wofür du dich entscheidest: Eine sommerliche Nachspeise sollte in jedem Fall kühlend sein. Und die folgenden Desserts lassen das Herz von fruchtverliebten Naschkatzen bestimmt höher schlagen.

Festliche Eistorten sind das perfekte Dessert für den Sommer. Sie liefern nicht nur eine willkommene Abkühlung, sondern sorgen auch für den Wow-Effekt bei Gästen. Was gibt es schließlich Besseres als eine eisgekühlte Torte mit frischen Früchten und Beeren an einem sonnenreichen Tag?

Selbstgemachtes Frozen Joghurt ist das Trend-Eis aus den USA. Das gefrorene Naturjoghurt mit Obststücken, Cornflakes oder Müsli schmeckt hervorragend. Hier dürfen gern auch Schokoladestücke als Topping obendrauf – diese geben leicht geschmolzen noch mal Textur, Farbe und Geschmack in das Joghurteis.

Köstliches Fruchteis stillt den süßen Heißhunger und ist noch dazu gesund sowie kalorienarm. Leckere Eissorten lassen sich noch dazu ganz leicht selbst herstellen. Zerteile z. B. ein Stück Wassermelone in mehrere gleich große Stücke, stecke sie mit der Schale nach unten auf einen Eisstiel und gib sie in den Gefrierschrank – fertig ist das selbstgemachte Wassermeloneneis.

  1. Liebevolle Garten-Deko

Erst die richtige Dekoration macht das Ambiente auf der Gartenparty absolut perfekt. Schließlich verbringt man nur an jenen Orten wirklich gerne Zeit, an denen man sich wohl fühlt. Du musst dir noch nicht einmal eine teure Dekoration zulegen – schon mit wenig Kleingeld lassen sich schöne Blickfänge zaubern.

Eine wirklich hübsche Tischdekoration sind u. a. frisch gepflückte Blumen in bunten Flaschen, verziert mit Satinbändern. Auch Schwimmkerzen zusammen mit Blüten sorgen für eine stilvolle Sommerdekoration. Fotogirlanden geben der Gartenparty noch eine ganz persönliche Note. So lassen z. B. Fotos vom Geburtstagskind oder vom frisch gebackenen Ehepaar die Gäste in alten Erinnerungen schwelgen.

Eine Gartenparty mit Freunden und Familie ist etwas ganz Besonderes – vorausgesetzt du planst sie liebevoll. Mit diesen 6 Tipps wird dein Fest im Grünen sicher zum vollen Erfolg und du und deine Gäste werdet euch sicher noch lange daran zurückerinnern!


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN