MAGAZIN

Taglilien teilen

Taglilien zählen zu den pflegeleichtesten Stauden. Damit sie blühwillig bleiben, müssen sie alle drei bis fünf Jahre geteilt werden. Wir geben Tipps, worauf du beim Teilen von Taglilien achten musst.

Taglilien sind äußerst robuste Pflanzen. Damit sie Jahr für Jahr viele Blüten vervorbringen, müssen sie alle drei bis fünf Jahre verjüngt, das heißt geteilt werden. Vorteil dieser Pflegemaßnahme ist, dass du neue Taglilien gewinnst – entweder für den eigenen Garten oder zum Verschenken.

Der Name Taglilien (Hemerocallis) verrät schon ihre Besonderheit: jede Blüte hält nur einen Tag, dann verblüht sie. Dass sie dennoch zu den reich und dauerhaft blühenden Stauden zählen, liegt an der großen Anzahl ihrer Blüten. Damit dies Jahr für Jahr so bleibt, müssen die Pflanzen alle drei bis fünf Jahre verjüngt werden. Wann die Stauden geteilt werden müssen, erkennst du an der nachlassenden Zahl der Blüten.

Taglilien richtig teilen

Taglilien werden entweder nach der Blüte im Herbst oder im Frühjahr zum Austrieb geteilt.

Werden die Pflanzen im Frühjahr geteilt, entferne erst die vergilbten Blätter aus dem vergangenen Jahr. Beim Teilen im Herbst werden die Blätter eine Handbreit über dem Boden gekürzt.

Steche die Wurzeln rund um die Pflanze mit dem Spaten ab und hebe den Wurzelballen mit dem Spaten oder einer Grabgabel vorsichtig aus der Erde. Schüttle die Erde vorsichtig ab. Mit dem Gartenschlauch kannst du die restliche Erde entfernen. Jetzt kannst du den Wurzelballen gut sehen und dich ans Teilen machen, entweder mit der Hand, einem scharfen Messer oder mit dem Spaten. Jeder neue Pflanzenteil muss aus mindestens einem Blattschopf bestehen. Nach den Blättern müssen auch besonders lange Wurzeln gekürzt werden.

Der neue Standort für die Taglilien

Der neue Standort sollte sonnig oder zumindest im Halbschatten liegen. Bereite das Pflanzbeet gut vor, indem du es umgräbst. Jäte sorgfältig, so dass keine Wildkräuter der geteilten Pflanze während der Phase des Anwachsens Konkurrenz machen können.

Für die geteilten Wurzelstöcke dann ein je Pflanzloch ausheben, das doppelt so breit ist wie die Wurzeln und etwa 30 Zentimeter tief, und gib etwas Kompost in das Pflanzloch. Forme in der Mitte des Pflanzlochs einen kleinen Hügel und setze den Trieb mit dem Laub nach oben darauf, so dass du die Wurzeln gut ausbreiten kannst. Fülle das Pflanzloch mit Erde auf. Achte darauf, dass der Wurzelansatz etwa zwei bis drei Zentimeter unter der Erde liegt. Nun noch die Erde rund um die Pflanzen gut festtreten, so dass ein Gießrand entsteht. Jetzt die frisch gepflanzten Taglilien gut angießen und ersten Jahr die Erde feucht halten.

Tipp: Wenn du mehrere Taglilien nebeneinander pflanzen möchtest, achte auf einen Pflanzabstand von 50 bis 60 Zentimetern.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN