MAGAZIN

Die Gartenbewässerung

Seinen Garten mit Regenwasser bewässern um teure Abwasserkosten zu sparen. Mit ein wenig handwerklichen Geschick eine wirklich gelungene Alternative der Gartenbewässerung im eigenbau.

Seinen Garten zu bewässern ohne Frischwasser zu verschwenden ist immer Sinnvoll. Leitungswasser kommt natürlich aus dem Hahn und man kann es nach Belieben regulieren. Leider ist es in den meisten deutschen Gegenden auch gleichzeitig bestes Trinkwasser.

Die letzte Hitzewelle hat ganz Deutschland hart getroffen. Fast jeder leichtgläubige dreht seinen Wasserhahn auf und bewässert den eigenen Rasen im Garten. Dieser wird saftig Grün und alle sind zufrieden. Außer die Wasserwerke! Sie appellieren an die Bürger, ihren Rasen nicht zu bewässern. Wasserknappheit herrscht! Doch erst wenn es schon zu spät ist und der letzte Tropfen Wasser aus dem Hahn gelaufen ist, wachen die Leute vielleicht auf.

Der Gartenfrosch auf Garten-Blog.net sammelt sein Regenwasser das Jahr über in der Zisterne und gibt es bei Bedarf an die Pflanzen ab.

Es muss nicht immer alles automatisch sein

Automatische Gartenbewässerungen gibt es zu genüge. Leider zeigen die meisten ihre Schwächen schon nach nicht einmal 2 Jahren, doch die Hersteller versuchen die Probleme einfach zu vertuschen. Perlschläuche und Tropfer verstopfen, werden undicht oder der Frost bringt die Leitungen zum Platzen. Bei der Rohrverlegung im Garten gibt es sehr viel zu beachten.

Mit der manuellen Bewässerung von Garten-Blog.net muss lediglich über ein Pumpensystem der Gießschlauch in der Hand gehalten werden. Schon kann mit der Fernbedienung die Gartenpumpe geschaltet werden und die Blumen gießen sich fast von selbst. Eine wirklich gelungene Alternative für den Hausgebrauch.

Regenwasser sammeln und Trinkwasser sparen

Nicht nur, das Regenwasser für Blumen und Pflanzen besser geeignet ist, sondern auch das Wasserwerk wird es euch auf Dauer danken! Eine Gartenpumpe kostet 150 Euro und spart eine Menge Geld. Dank des Regenwassers ist es nun nicht mehr notwendig teures Abwasser zu bezahlen. Zwar kann man sich auch einen Wasserzähler für den Garten anschaffen um die Abwasserkosten zu sparen, nur löst es immer noch nicht das Problem der Wasserknappheit bei Trockenheit. Zu alledem muss auch noch die Wasseruhr angeschafft und installiert werden.

TEILEN:

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2016. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN