MAGAZIN

Pomelo richtig schälen und genießen

Wissenswertes über Pomelos und eine Anleitung zum Schälen.

Pomelos sind eine Kreuzung aus Pampelmusen (Citrus maxima ) und Grapefruits (Citrus paradisi) und entsprechend lecker ist ihr Geschmack: nicht so sauer wie eine Grapefruit, aber immer noch säuerlich und süß zugleich.

Wissenwertes über die Pomelo

Die Pomelo ist eine relativ neue Züchtung, die erst in den 70er Jahren in Israel entstand. Sie sieht einer Grapefruit ähnlich, hat aber oft eine eher birnenähnliche Form und ist viel größer. Etwa 500 Gramm bringt eine durchschnittliche Pomelo auf die Waage. Etwa die Hälfte des Gewichts entfällt allerdings auf die dicke Schale.

Saison hat die leckere Frucht von Oktober bis April, wenn sie auf der nördlichen Erdhalbkugel – meistens in Israel - angebaut wird. Pomelos, die in den Sommermonaten angeboten werden, stammen aus Südafrika. Früchte aus China sind die Honey-Pomelos, die größer und süßer sind.

Sind Pomelos gesund?

Pomelos sind bei uns vor allem in der kalten Jahreszeit bei uns beliebt, da sie etwa 40 mg Vitamin C enthalten. Außerdem enthalten sie wenig Kalorien – nur etwa 25 bis 50 Kilokalorien pro 100 Gramm -, nahezu kein Fett, dafür viele Ballaststoffe. In der weißen Außenhaut ist der Bitterstoff Limonin enthalten, der die Verdauung anregt.

Wie schmecken Pomelos?

Pomelos schmecken säuerlich, ähnlich wie Grapefruits, sind aber nicht so bitter im Geschmack. Anders als Grapefruits haben Pomelos festes Fruchtfleisch und nur wenig Fruchtsaft. Wer es süßer mag, kann zur chinesischen Pomelo greifen.

Wie lange sind Pomelos haltbar?

Pomelos sind bei Zimmertemperatur etwa zwei Wochen haltbar, wenn du sie im Gemüsefach des Kühlschranks bei etwa 15 Grad aufbewahrst, sogar länger. Übrigens: Eine makellose Schale ist kein Hinweis auf eine besonders gute Frucht. Bei Pomelos gilt: Je „schrumpeliger“ die Schale, desto aromatischer der Geschmack.

Wie schäle ich Pomelos?

Pomelos sind lecker, das steht ganz außer Frage. Doch viele lassen sich vom Genuss der Pomelos wegen ihrer dicken Schale abhalten. Zu Unrecht, denn die sauer-süßen Früchte lassen sich ganz leicht schälen. Hat man die dicke Schale erst einmal entfernt, kann man das Fruchtfleisch leicht aus der Haut lösen, da das Fruchtfleisch fest ist und wenig Fruchtsaft enthält.

Und so geht es:

  • Die Schale etwa zwei Zentimeter längs entlang der Frucht einschneiden.
  • Neben diesem ersten Schnitt in etwa drei Zentimetern Abstand den nächsten Schnitt machen.
  • Die obere Spitze mit einem Messer abschneiden
  • Die Schale zwischen den beiden Schnitten entfernen.
  • Diese Schritte so lange wiederholen, bis die Frucht komplett geschält ist.
  • Die geschälte Frucht halbieren und das Fruchtfleisch aus den Fruchtkammern entweder mit den Fingern oder mit Hilfe eines Messers herausschneiden.

Diese Gartenideen wurden verfasst von der Redaktion freudengarten.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN