MAGAZIN

Tomaten ausgeizen

Möchtest Du eine reiche Tomatenernte haben? Dazu ist es wichtig, die Tomatenpflanzen regelmäßig auszugeizen. Das geht sehr einfach und schnell. Hier steht, wie es geht.

In den Blattachseln der Tomatenpflanzen wachsen neue Triebe, die, wenn sie wachsen dürfen, sehr groß werden. Daher kann die Pflanze nicht mehr so viel Kraft in die Entwicklung der Früchte legen.

Und so geht es:

  • Die kleinen Triebe in den Blattachseln einfach mit Zeigefinger und Daumen abknipsen.
  • Wenn du das Ausgeizen für längere Zeit vergessen hast und die Triebe schon recht groß sind, kannst du auch eine scharfe Schere verwenden. In der Regel lassen sich aber Triebe bis zu einer Länge von 10 cm gut herausbrechen.
  • Darauf achten, die Triebe und nicht die Fruchtansätze zu entfernen. Im Zweifel noch ein bisschen wachsen lassen, bis du genau erkennen kannst, ob es sich um einen Trieb oder einen Fruchtansatz handelt.
  • Das Ausgeizen oder Ausbrechen der Tomatenpflanzen muss regelmäßig gemacht werden, da Tomaten immer wieder neue Triebe bilden.

Übrigens: Cocktailtomaten und Strauchtomaten, brauchen nicht ausgegeizt zu werden.

Auch interessant:

Diese Gartenidee wurde verfasst von der Redaktion freudengarten.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.

TEILEN:

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN