MAGAZIN

Kiwis schneiden – mehr Früchte durch den richtigen Schnitt

Wenn du viele Kiwi-Früchte ernten möchtest, musst du die Pflanzen schneiden. Hier eine Anleitung zum richtigen Schnitt.

Kiwis wachsen schnell und überwuchern schnell Spaliere und Pergolen. Stark wuchernde Kiwi Pflanzen tragen weniger Früchte, die zudem fast kein Aroma haben.

Kiwis (Actinidia chinensis) kann man auch in unseren Breiten anbauen. Sie brauchen einen geschützten und sonnigen Platz und wächst zuverlässig. Sinken die Temperaturen im Winter unter 12 Grad, geht die Ernte für das nächste Jahr verloren. In wärmeren Gegenden kann man sich aber auf eine regelmäßige Kiwi Ernte freuen.

Für eine reiche Ernte reicht es aber nicht, die Kiwis einfach nur wachsen zu lassen. Kiwis müssen erzogen werden, damit sie viele Früchte tragen. Lässt du sie einfach wachsen, verwandeln sie mit ihrer Wuchskraft deinen Garten bald in einen Dschungel. Dabei verwendet die Pflanze ihre Kraft für das Blattwerk. Die Früchte hingegen bleiben klein. Da sie zudem von Blättern überschattet werden, haben sie kaum Aroma. Wer Lust hat, leckere Kiwis zu naschen, sollte daher zur Schere greifen. Wichtig ist zu wissen, dass die Kiwi Pflanzen erst im 3. Oder 4. Standjahr Früchte tragen. Die ersten beiden Jahre werden dazu verwendet, die Kiwi am Spalier oder der Pergola richtig zu erziehen.

Kiwis erziehen am Spalier oder Pergola

Kiwis werden große Pflanzen, die sehr schwer werden können. Das Spalier muss daher stabil sein und aus kräftigen, seitwärts gespannten Drähten oder einem stabilen Gerüst bestehen.

Für den untersten Draht ist eine Höhe von 80 Zentimetern empfehlenswert. Alle anderen Drähte werden dann in einem Abstand von 50 Zentimetern befestigt.

1. Kiwis pflanzen und am Spalier befestigen

Wähle nach dem Pflanzen den kräftigsten Trieb aus und befestige ihn senkrecht am Spalier. Kürze ihn um etwa ein Drittel, damit die Pflanze mehrere Seitentriebe bildet. Schmeide alle schwächeren Triebe an der Basis ab.

2. Seitentriebe am Spalier befestigen

Am Haupttrieb werden sich bald Seitentriebe. Befestige diese an den waagrechten Drähten oder Streben des Spaliers. Jetzt kannst du die Triebe einfach wachsen lassen, bis sie das Ende des Spaliers erreicht haben. Mehr als 10 Zentimeter müssen die Triebe dann nicht gekürzt werden. Mehr ist im ersten Standjahr nicht zu tun.

3. Seitentriebe der waagrechten Triebe einkürzen

Im zweiten Standjahr treiben die waagrechten Triebe kräftig aus. Diese sind wichtig, da sich an ihnen im nächsten Jahr die fruchttragenden Langtriebe entwickeln, an denen die Früchte wachsen. Die Seitentriebe werden im Sommer auf vier bis sechs Blätter gekürzt. Da die Kiwi Pflanze im Sommer am stärksten wächst, musst du diese Prozedur mehrmals wiederholen, weil die Pflanze schnell wieder austreibt.

Kiwis schneiden – Sommerschnitt und Winterschnitt

Die Blüten der Kiwis wachsen an Zapfen, die sich an mehrjährigen Seitentrieben bilden. Nachdem die Kiwis das erste Mal Früchte getragen haben, brauchen sie regelmäßig einen Sommer- und Winterschnitt. Im Frühjahr dürfen Kiwi Pflanzen nicht geschnitten werden, da sie dann zu stark bluten.

Sommerschnitt für Kiwis

Der Sommerschnitt ist nötig, um die Qualität der Früchte zu verbessern. Im August sind die Früchte etwa walnussgroß. Schneide die Kiwi so zurück, dass hinter der letzten Frucht nur noch fünf bis sieben Blätter am Trieb stehen bleiben. Die Kiwi investiert nun mehr Kraft in die Früchte und nicht ins Blattwerk. Außerdem bekommen die Früchte mehr Sonne ab, so dass sie mehr Aroma bekommen. Beim Sommerschnitt kannst du gleich zu kleine oder schlecht entwickelte Früchte abschneiden, da diese den anderen Früchten nur Nährstoffe wegnehmen.

Winterschnitt für Kiwis

Der Spätwinter zwischen Mitte Februar und März steht der Winterschnitt der Kiwis an. Dieser dient der Verjüngung der Pflanze und regt sie an, in der kommenden Saison mehr Fruchtholz zu bilden. Für eine gute Ernte muss der Winterschnitt mindestens alle zwei bis drei Jahre erfolgen.

  • Abgeerntete Fruchttriebe entfernen Hat ein Fruchttrieb bereist Früchte getragen, wird er vollkommen entfernt, da er kein zweites Mal blühen wird. Schneide ihn daher bis zum nächsten Seitentrieb zurück.

Lasse nur einen möglichst langen, kräftigen Seitentrieb stehen, der noch keine Früchte gebildet hat.

  • Triebe oberhalb der Spanndrähte entfernen Schneide alle Triebe, die oberhalb der Spanndrähte gewachsen sind ab. Sie würden die Früchte nur beschatten.

  • Kiwi Pflanze auslichten Lichte sehr dichte Zweigpartien aus, damit die Fruchttriebe der nächsten Saison genügend Licht bekommen. Auch alle vertrockneten Äste werden entfernt.

Männliche und weibliche Pflanzen

Die meisten Kiwi Pflanzen sind zweihäusig. Das bedeutet, dass es männliche und weibliche Pflanzen gibt und sich nur Früchte bilden, wenn man weibliche und männliche Pflanzen zum Befruchten im Garten hat.

Kiwi Pflanze kaufen


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN