MAGAZIN

Indisches Blumenrohr überwintern – so gelingt es!

Die Canna ist nicht winterhart, außer in milden Lagen und bei gutem Winterschutz. Die Rhizome müssen im Haus überwintert werden. Hier eine Anleitung, wie du die Canna überwintern kannst.

Das Indische Blumenrohr (Canna indica) ist eine sehr beliebte Beet- und Kübelpflanze. Die Pflanze stammt aus Süd- und Zentralamerika und bei uns nicht winterhart. Hier eine Anleitung zum Canna Überwintern.

Canna überwintern in milden Gegenden

Wohnst du in einer Weinbauregion, am Niederrhein, oder in einem Flusstal? Wenn an deinem Wohnort Temperaturen unter -10 Grad nicht oder kaum vorkommen, kannst du das Indische Blumenrohr im Beet überwintern.

Schneide im Herbst die vertrockneten Stängel des Indischen Blumenrohrs etwa 10 Zentimeter über dem Boden ab. Bedecke die Erde mit einer dicken Schicht Laub und Reisig. Etwas Sand oder Nadelzweige verhindern, dass die Blätter verweht werden.

Wenn das Indische Blumenrohr im Topf wächst, solltest du den Pflanztopf an einen frostfreien Platz, wie zum Beispiel eine Garage, bringen. Denn im Topf sind die Rhizome nicht so gut vor Kälte geschützt. Achte darauf, dass die Erde im Winter nicht vollständig austrocknet.

Indisches Blumenrohr im Haus überwintern

In kälteren Regionen müssen die Rhizome an einem frostfreien Platz überwintert werden. Ideal ist ein kühler, feuchter Kellerraum, in dem die Temperaturen zwischen 6 und 10 Grad liegen. Das Indische Blumenrohr muss nach dem ersten Frost, etwa Anfang November, ausgegraben werden.

  • Rhizome ausgraben Grabe die Rhizome mit einer Grabegabel in einem großzügigen Abstand zur Mutterpflanze aus. Die jungen Rhizome sind tiefer in der Erde als die Mutterrhizome und werden leicht verletzt, wenn du die Pflanze zu nah am Wurzelballen ausstichst. Eine Grabgabel ist einem Spaten vorzuziehen, da du damit leicht Rhizome durchschneidest.

  • Rhizome reinigen Klopfe die Erde vorsichtig von den Rhizomen ab oder spritze den Wurzelballen mit dem Wasserschlauch ab. Anschließend kontrolliere die Rhizome auf Verletzungen oder Fäulnis. Beschädigte Rhizome müssen bei dieser Gelegenheit aussortiert werden. Entferne auch grob die Haarwurzeln. Dadurch wird der Neuaustrieb im nächsten Jahr gefördert.

  • Rhizome des Indischen Blumenrohrs lagern Schneide das Laub etwa 10 Zentimeter über den Rhizomen ab. Wickle sie in Zeitungspapier und lege sie in eine Holzkiste oder einen Karton. Du kannst die Rhizome auch in Kartons mit Heu, Stroh oder Sand lagern.

Canna überwintern im Topf

Wächst dein Indisches Blumenrohr im Topf, geht das Überwintern sehr einfach. Schneide die Blütenstängel und das Laub im November etwa 10 Zentimeter über der Erde ab und stelle den Topf an einen frostfreien, kühlen Ort, wie zum Beispiel einen Keller oder eine frostfreie Garage. Achte darauf, dass die Erde nicht vollkommen austrocknet und halte sie leicht feucht, aber keinesfalls nass.

Im Frühjahr werden die Rhizome aus dem Topf genommen und von der alten Erde befreit. Entferne beschädigte oder vertrocknete Rhizome und pflanze den Wurzelstock in frische, hochwertige Kübelpflanzenerde.

Indisches Blumenrohr vortreiben

Im März kannst du die Canna im Haus vorziehen. Pflanze die Rhizome in einen Topf mit Kübelpflanzenerde und stelle den Topf an einem hellen und warmen Platz im Haus oder in Gewächshaus. Eine ausführliche Anleitung zum Canna Vorziehen und Canna Vermehren findest du hier.

Im Frühjahr kannst du die Rhizome auch teilen und das Indische Blumenrohr vermehren.


Bildnachweis:

Gelb-orange Canna, Foto von Siegfried Poepperl

Vertrocknete Blüte, Foto von Michael Dziedzic on Unsplash


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN