MAGAZIN

Christrosen als Zimmerpflanzen

Christrosen kannst du auch als Zimmerpflanzen kultivieren. Dauerhaft sind sie nicht für drinnen geeignet. Hier Tipps zum Pflegen der Christrosen im Zimmer lesen.

Christrosen (Helleborus niger) sind immergrüne, niedrige Stauden, die im Winter blühen und uns daher besonders verzaubern. Die Pflanzen gehören zur Gattung der Nieswurze (Helleborus) und stammen aus der Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae).

Die Christrose hat nicht umsonst den weiteren Namen „Schneerose“ erhalten. Sie ist eine Pflanze, die sich in der Kälte wohl fühlt. Dennoch kann man kaum widerstehen, wenn ab Dezember die Pflanzen zum Kauf angeboten werden. Wer keinen Balkon oder Garten hat, holt sich eben eine Christrose fürs Zimmer. Hier Tipps lesen, wie du an den Schneerosen als Zimmerpflanzen lange Freude hast.

Standort für Christrosen im Zimmer

Christrosen brauchen einen hellen, aber auf keinen Fall sonnigen Standort. Ein Standort über der Heizung ist nicht zu empfehlen, da es den Pflanzen dort zu warm wird. Auch in der Wohnung mag es die Christrose kühl. Am besten sind das unbeheizte Schlafzimmer oder ein ungeheizter Wintergarten geeignet. Wer das nicht hat, sollte die Christrose zumindest über Nacht kühl stellen, zum Beispiel ins unbeheizte Treppenhaus.

Pflanzgefäß für Christrosen im Zimmer

Christrosen brauchen einen hohen Pflanztopf, da sie tief wurzeln. Wichtig ist ein Abflussloch für eine gute Drainage.

Christrosen in der Wohnung gießen

Die Erde der Christrosen sollte dauerhaft feucht, aber keinesfalls nass sein. Kontrolliere, dass überschüssiges Wasser nicht im Übertopf stehen bleibt. Das könnte Staunässe auslösen, die die Pflanze gar nicht verträgt.

Christrosen in der Wohnung dekorieren

Christrosen sind eine wunderschöne, winterliche Dekoration, die du mit etwas Schmuck noch aufwerten kannst. Weihnachtliche Stimmung verbreiten die Pflanzen zum Beispiel in einem goldfarbenen oder roten Übertopf. Hübsch sehen gebundene Schleifen oder kleine goldene Kugeln aus, die du an einem Draht in die Erde stecken kannst.

Christrosen in den Garten pflanzen

Christrosen sind nicht dauerhaft als Zimmerpflanzen geeignet. Nachdem die Christrosen die Wohnung während der Weihnachtszeit geschmückt haben, wäre es viel zu schade, die wertvollen Pflanzen wegzuwerfen. Stelle die Pflanzen, wenn sich die Blüten grün färben, an einen geschützten Platz im Freien, zum Beispiel außen auf das Fensterbrett. Ab März, wenn der Boden nicht mehr gefroren ist, kannst du sie in den Garten pflanzen. Sollen sie als Kübelpflanzen deine Terrasse bereichern, kannst du sie schon früher in einen Pflanzkübel auf die Terrasse pflanzen

Vorsicht: Christrosen sind giftig! Bitte darauf achten, dass sie außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren stehen.

Auch noch interessant:

Diese Gartenideen wurden verfasst von der Redaktion freudengarten.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn auf den sozialen Netzwerken. Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere den Newsletter.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN