MAGAZIN

Kräuter gegen Husten

Im Sommer Kräuter sammeln, um in der kalten Jahreszeit Hustenerkrankungen statt mit Tabetten mit bewährten Hausmitteln, wie Hustentee, lindern zu können. Wir verraten die besten Kräuter gegen Husten.

Fast jeden erwischt es mindestens einmal in der kalten Jahreszeit mit Erkältungskrankheiten und Husten. Gerade Husten kannst du mit Kräutern mildern und schneller kurieren. Dabei musst du Hustenkräuter nicht einmal kaufen, sondern kannst sie im Sommer sammeln und trocknen. Wir verraten dir die besten Kräuter und geben Tipps zum Sammeln und Trocknen.

Eibisch (Althaea officinalis)

Reizhusten ist besonders unangenehm. Eibisch enthält Schleimstoffe, die sich über die Schleimhäute der Atemwege legt und beruhigt. Die Blüten von Eibisch werden mit kaltem Wasser übergossen und müssen zwei Stunden ziehen. Wegen dieser Zubereitung sind Eibischblüten für gemischte Hustentees nicht geeignet. Die Blüten des Eibischs werden zur Blütezeit im Juli und August gesammelt.

Thymian (Thymus vulgaris)

[Thymian](https://freudengarten.de/show/501/thymian-pflegen?page=1 lindert den Hustenreiz und hat eine schleimlösende Wirkung. Außerdem kann er das Wachstum von Bakterien hemmen und hilft daher auch bei leichten bakteriellen Infektionen. Die ätherischen Öle regen zudem das so genannte Flimmerepithel der Lunge an und helfen so, zähen Schleim zu lösen. Eine Tasse Thymian-Tee verschafft daher bei Erkältungskrankheiten Linderung. Thymian kann den ganzen Sommer über geerntet werden. Wenn du ihn allerdings vor seiner Blüte erntest, ist er aromatischer und die Pflanze hat einen höheren Gehalt an ätherischen Ölen.

Für eine Tasse Tee einen Teelöffel Thymian mit kochendem Wasser aufgießen und 10 Minuten ziehen lassen.

Es muss aber nicht immer Tee sein. Auch ein heißes Bad in Thymian lindert Husten. Thymian lockert die verkrampfte Atemmuskulatur, so dass Schleim besser abgehustet werden kann, das heiße Bad entspannt. Für ein Thymian-Bad bereite zwei Liter aus 100 Gramm Thymiankraut zu. Nachdem der Tee 10 Minuten gezogen hat, die Kräuter abseihen und den Tee ins Badewasser geben.

Wichtig: Bei Fieber nicht heiß baden!

Salbei (Salvia officinalis)

Salbei ist ein sehr effektives Kraut bei Husten, aber auch bei einer Angina oder einer Mandelentzündung. In ihm ist das ätherische Öl Thujon enthalten, das Keime abtöten kann und schmerzlindernd wirkt. Salbei kannst du als Tee trinken oder auch als Mundspülung verwenden. Für eine Mundspülung in eine Tasse drei Teelöffel Salbeiblätter geben und mit kochendem Wasser überbrühen. Nach 15 Minuten den Tee durch ein Sieb gießen und mehrmals täglich gurgeln. Pro Tag sollten nicht mehr als zwei bis drei Tassen Salbei getrunken werden.

Die Erntezeit von Salbei ist von Mai bis August. In den Triebspitzen sind besonders reich an ätherischen Ölen.

Spitzwegerich (Plantago lanceolata)

Spitzwegerich ist sehr hilfreich bei hartnäckigen Verschleimungen und wirkt schmerzlindernd. In ihm ist Kieselsäure enthalten, die das Lungengewebe festigt. Spitzwegerich wächst an Wegerändern und Wiesen. Er kann ganzjährig geerntet werden, die beste Erntezeit ist aber von Mai bis Juni. Zum Trocknen die Blätter quer zu den Blattadern schneiden.

Königskerze (Verbascum densiflorum)

Königskerzen ist ein sehr altes Heilkraut. Besonders bei trockenem Reizhusten lindert ein Tee aus den Blüten der Königskerzen die Beschwerden. Denn in den Blüten sind Schleimstoffe enthalten, die sich schützend über die Schleimhäute legen. Königskerzen blühen zwischen Juni und September.

Lungenkraut (Pulmonaria officinalis)

Seinen Namen hat die zarte Staude wegen seiner Heilwirkung erhalten. Das Lungenkraut blüht sehr früh im Jahr. Vom Lungenkraut können alle Blätter und Blüten von März bis Mai gesammelt und für die Zubereitung einer Teemischung verwendet werden. Für eine Tasse Tee zwei Teelöffel des Lungenkrauts mit kochendem Wasser aufgießen und 10 bis 15 Minuten ziegen lassen. Pro Tag solltest du nicht mehr als drei Tassen dieses Tees trinken.

## Gundermann (Glechoma hederaceae)

Gundermann ist eine niedrige Pflanze, die kaum auffällt und in der freien Natur, aber auch in naturbelassenen Gärten wächst. Die Pflanze hat hübsche lila Blüten. Es werden aber nur die Blätter für die Herstellung von Tees verwendet. Erntezeit ist von April bis August. Im Gundermann sind Wirkstoffe enthalten, die schleimlösend, entzündungshemmend und auswurffördernd wirken. Für eine Tasse Tee einen Teelöffel getrocknetes Gundermnannkraut in eine Tasse geben, mit kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Aus den getrocknetet Blättern des Gundermann lässt sich auch eine wohltuende Gurgellösung herstellen. Dazu die zwei Esslöffel Teeblätter mit 250 ml kochendem Wasser aufgießen und 10 bis 15 Minuten ziehen lassen.

Kräuter trocknen

Triebe von Kräutern kannst du zu kleinen Sträußen binden und kopfüber an einem trockenen, luftigen Platz zum Trocknen aufhängen. Einzelne Blätter und Blüten kannst du auch einfach auf Zeitungspapier oder Backpapier verteilen. Kräuter können auch im Backofen bei ca. 40 Grad getrocknet werden. Bis die Kräuter trocken sind, dauert es etwa 6 Stunden. Die Backofentür sollte dabei einen Spalt breit offen stehen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Das Trocknen geht etwas schneller, wenn du die Kräuter etwas klein schneidest. Wenn du häufig Kräuter oder Obst trocknest, kann sich die Anschaffung eines Dörrautomaten für dich lohnen.

Kräutertee mischen

Manche Kräuter sind sehr intensiv im Geschmack, von anderen solltest du nicht mehr als zwei bis drei Tassen am Tag trinken, wie zum Beispiel von Salbeitee oder einem Tee aus Lungenkraut. Daher ist es sinnvoll, die Kräuter zu mischen. Bei der Verwendung der Kräuter kannst du dich ganz von deinen Vorlieben leiten lassen oder davon, welche Kräuter du in deinem Garten zur Verfügung hast.

Wenn die Kräuter trocken sind, mische sie alle in einer großen Schüssel. Wenn die Blätter noch recht groß sind, kannst du sie auch mit den Händen noch etwas zerkrümeln. Danach die Kräuter in einem lichtgeschützten, verschließbaren Gefäß aufbewahren. Dein selbst gemachter Hustentee ist auch ein schönes Geschenk.

Das ist hilfreich für selbst gemachte Tees

Auch noch interessant:


Hat dir der Artikel gefallen? **Dann teile ihn auf den sozialen

Netzwerken. ** Vielen Dank!

Möchtest du über die neuesten Gartentrends auf dem Laufenden

bleiben? Dann trage unten deine E-Mail-Adresse ein und abonniere

den Newsletter.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN


Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Copyright © 2019. Freudengarten.

ANMELDUNG NOTWENDIG

Bitte logge Dich ein um fortzufahren

LOGIN

REGISTRIEREN